SAFRAN- UND WEYZUNFT: Gregor Schwegler und Bruno M. Spörri gewählt

Die Luzerner Fasnächtler fackeln nicht lange. Kaum sind die Festtage vorbei, sind die obersten Würdenträger schon gewählt: Gregor Schwegler ist Fritschivater 2010, Bruno M. Spörri ist neuer Weyzunftmeister.

Drucken
Teilen
Ein historisches Bild: Weyzunftmeister Bruno M. Spörri mit seiner Partnerin Susan Maksymov (links) und Fritschivater Gregor Schwegler mit seiner Ehefrau Manuela vereint kurz nach der Wahl im Old Swiss House in Luzern. (Bild André Häfliger/Neue LZ)

Ein historisches Bild: Weyzunftmeister Bruno M. Spörri mit seiner Partnerin Susan Maksymov (links) und Fritschivater Gregor Schwegler mit seiner Ehefrau Manuela vereint kurz nach der Wahl im Old Swiss House in Luzern. (Bild André Häfliger/Neue LZ)

Die beiden höchsten Luzerner Fasnächtler wurden am Samstagabend feierlich gewählt. Am Jahresbot der Zunft zu Safran im Hotel Schweizerhof wurde der neue Fritschivater – und mit ihm die neue Fritschimutter Manuela Schwegler– durch die anwesenden 250 Mitglieder erkoren. Auf Antrag des neunköpfigen Zunftrates. Gleichentags wurde am Bot der Weyzunft im Grand Casino Luzern der durch eine dreiköpfige Wahlkommission vorgeschlagene Zunftmeister bestätigt. Unterdessen waren übrigens die Frauen der Weyzunft, unter ihnen Spörris Lebenspartnerin Susan Maksymov, im Hotel Montana an ihrem eigenen Bot versammelt.

Schon kurz nach den Wahlen kam es erstmals in der Geschichte zu einem Gipfeltreffen: Das Fritschipaar und das Weyzunftmeister-Paar trafen sich im «Old Swiss House» zum gemeinsamen Fototermin für unsere Zeitung. Herzlich beglückwünschten sich Gregor Schwegler und Bruno M. Spörri und versprachen unisono: «Mit allen Zünftler werden wir für eine «rüüdig» schöne, unvergessliche Fasnacht sorgen – für alle!» Noch dauert das aber eine Weile: Die Luzerner Fasnacht steigt dieses Jahr vom 11. bis 16. Februar.

Schwegler: Segler&Golfer
Immerhin wissen wir jetzt, wer der neue Fritschivater ist. Wer ist Gregor Schwegler? Der 46-jährige Bauingenieur mit Doktortitel ist zusammen mit Jürg Büchler Mitinhaber der Luzerner Baufirma Plüss Meyer Partner AG. Der Vater von drei Kindern besuchte die Schulen in Zug und studierte an der ETH in Zürich. Im Gegensatz zu seinen Vorgängern Thomas Schärli und Philipp Gmür (beide CVP) steht Schwegler der FDP nahe, ist Mitglied des Korporationsbürgerrates. Schwegler segelt seit 30 Jahren und hat eben mit dem Golfsport begonnen. Sein Ziel: «Ich will eine offene, kreative und fröhliche Fasnacht.»

Spörri: Golfer&ZSC-Fan
Und wer ist Bruno M. Spörri? Der 56-jährige Kaufmann aus Meggen mit Heimatort Bäretswil ZH ist seit acht Jahren Direktor der Sprachschulen «Sprachmax» und «The Cambridge Institute» in Luzern. Spörri ist geschieden, hat drei Kinder sowie ein Enkelkind. Er ist begeisterter Golfer mit Handicap 20, Mitglied des «Club 70» des FC Luzern und Fan des Zürcher Eishockey-Klubs ZSC Lions. Spörri war auch drei Jahre im Organisationskomitee des Radrennens GP Tell. Sein Lebensmotto: «Schau zurück um zu lernen, blick nach vorn um zu leben.» An die Seite des neuen Weyzunftmeisters wurde Roland Eicher (39) aus Horw als Weibel bestimmt.

Zufriedene Echos
Die Wahl der beiden Zunftmeister weckte allseits zufriedene Reaktionen. «Wir haben einen jungen, dynamischen und sehr sympathischen Fritschivater gewählt», waren sich etwa Hotelier Patrick Hauser und der Krienser Gemeinderat Paul Winiker einig. Und Weyzünftler Edwin Rudolf attestierte: «Bruno Spörri wird seine Sache hervorragend machen – Glückwunsch zur Wahl!»

André Häfliger