SANIERUNG: Eine viertel Million für KKL-Revision

Derzeit sind über 100 Handwerker von 60 Firmen im KKL beschäftigt. Es handelt sich um die alljährlichen Revisions- und Unterhaltsarbeiten, die jeweils während der Fasnachtszeit durchgeführt werden.

Drucken
Teilen
Das KKL wird wieder auf Hochglanz gebracht. (Bild André Häfliger/Neue LZ)

Das KKL wird wieder auf Hochglanz gebracht. (Bild André Häfliger/Neue LZ)

Hauptsächlich werden Reinigungs- und kleinere Reparaturarbeiten gemacht. Beispielsweise wird momentan das Parkett im Konzertsaal geölt. Die aktuelle Sanierung kostet laut einem Bericht von Tele-Tell eine Viertelmillion Franken. Finanziert wird dies von der KKL-Trägerstiftung.

Das KKL ist wegen der Revisions- und Unterhaltsarbeiten seit dem 31. Januar geschlossen und bleibt es bis 13. Februar. Das World Café ist bereits wieder offen. Der Kartenverkauf ist regulär geöffnet.

Martin Messmer/Neue LZ