SANIERUNG: Stadt Luzern spart rund 2,5 Millionen Franken

Die Stadt Luzern nützt Synergien: Sie saniert die Leitungen der Strassen&shybeleuchtung, während Ewl und die Swisscom ein Glasfasernetz bauen.

Drucken
Teilen
Die Stadt Luzern saniert die Leitungen der Strassenbeleuchtung. (Symbolbild Neue LZ)

Die Stadt Luzern saniert die Leitungen der Strassenbeleuchtung. (Symbolbild Neue LZ)

Die Leitungen der Strassenbeleuchtung verlaufen auf einer Länge von 61 Kilometern durch die Stadt Luzern. 15 Prozent davon müssen saniert werden, wie die Stadt Luzern in einer Mitteilung schreibt. Würde die Stadt Luzern die Leitungen im Alleingang erneuern, beliefen sich die Kosten auf 3,338 Millionen Franken.

Die Energie Wasser Luzern (Ewl) und die Swisscom realisieren in den kommenden Jahren ein Glasfasernetz. Die Leitungen des Glasfasernetz werden in den bestehenden Graben verlegt. Darin befinden sich auch die Rohre und Leitungen der Strassenbeleuchtung. Während die Swisscom den Graben für ihr Glasfasernetz öffnet, kann nun die Stadt Luzern die Leitungen der Strassenbeleuchtung erneuern. Damit reduzieren sich die Kosten der Stadt auf 867'000 Franken. Das entspricht einer Einsparung von 2,471 Millionen Franken.

Der Stadtrat beantragt dem städtischen Parlament einen Investitionskredit in der Höhe von 880'000 Franken.

bb/rem