Sanierung: Züge werden durch Busse ersetzt

Die SBB nimmt in diesem Jahr auf der Strecke Luzern – Langnau – Bern umfangreiche Sanierungen vor. Vom 2. Juli bis 19. August bleibt der Abschnitt Wolhusen–Trubschachen deshalb komplett gesperrt. Die BLS ersetzt in dieser Zeit die ausfallenden Züge durch Busse.

Drucken
Teilen
Die ausfallenden Züge werden während den Sanierungen durch Busse ersetzt. (Bild: Philipp Schmidli//Neue LZ)

Die ausfallenden Züge werden während den Sanierungen durch Busse ersetzt. (Bild: Philipp Schmidli//Neue LZ)

Die SBB nimmt in diesem Jahr auf der Strecke Luzern – Langnau – Bern umfangreiche Sanierungen vor. Sie erneuert im Entlebuch Tunnel und Brücken sowie Schienen, Fahrleitungen und Bahntechnikanlagen. Aus diesem Grund kommt es auf dem Abschnitt zwischen Schüpfheim und Wolhusen zu Zugsausfällen. Die BLS muss Bahnersatzbusse einsetzen. In Schüpfheim fahren keine Züge. Der Anschluss Bus/Zug ist in Wolhusen und Trubschachen gewährleistet.

Die SBB führt die Bauarbeiten in 2 Phasen durch: Für die Vorarbeiten (Phase1) wird die Strecke in der Nacht gesperrt. Während der Hauptarbeiten (Phase 2) ist die Strecke durchgehend während sieben Wochen gesperrt.

Weiter Informationen zu den Ersatz-Fahrplänen finden Sie hier.

pd/shä