Satte Mehrheit will Geld für Hirschpark

Die Stadt Luzern soll jährlich 20'000 Franken an den Hirschpark zahlen, wie eine Umfrage ergibt. Doch die Stadt bleibt hart.

Drucken
Teilen
Ein junger Hirsch im Hirschpark Luzern. (Bild Pius Amrein/Neue LZ)

Ein junger Hirsch im Hirschpark Luzern. (Bild Pius Amrein/Neue LZ)

Seit Wochen ist der Hirschpark von Luzern in der öffentlichen Diskussion. Im Rahmen der Sparbemühungen hat der Grosse Stadtrat im Jahr 2006 den städtischen Betriebsbeitrag von 60'000 Franken gestrichen und sich seither standhaft geweigert, wieder einen Betrag ins Budget aufzunehmen.

Nun zeigt eine repräsentative Umfrage, die unsere Zeitung in Auftrag gegeben hat: Vier von fünf Luzernern möchten öffentliche Gelder für den Hirschpark ausgeben. Rund 60 Prozent finden einen Betrag von 20'000 Franken angemessen, weitere 20 Prozent würden sogar einen höheren Betrag gutheissen. Dieser Support löst bei den Hirschpark-Betreibern Freude aus. Doch ob sie demnächst tatsächlich in den Genuss eines Stadt-Beitrages kommen werden, steht nach wie vor in den Sternen.

Christian Bertschi

Den ausführlichen Artikel lesen Sie am Donnerstag in der Neuen Luzerner Zeitung oder als AbonnentIn im E-Paper.