Sattelschlepper umgekippt – Chauffeur verletzt und Strasse acht Stunden lang gesperrt

In St. Urban ist am Dienstag ein Sattelmotorfahrzeug von der Strasse abgekommen und zur Seite gekippt. Der Chauffeur verletzte sich beim Unfall und wurde durch den Rettungsdienst ins Spital gefahren. Wegen der Bergungsarbeiten war die Strasse rund acht Stunden lang gesperrt.

Drucken
Teilen
Der umgekippte Sattelschlepper neben der Altbürerstrasse.

Der umgekippte Sattelschlepper neben der Altbürerstrasse.

Bild: Luzerner Polizei, 04. August 2020

(stg) Der Unfall geschah am Dienstag kurz nach 16.30 Uhr: Auf der Altbürerstrasse von St. Urban Richtung Altbüron war ein Sattelschlepper unterwegs. Nach der Liegenschaft Sonnhaldenhof kam das Fahrzeug aus noch ungeklärten Gründen rechts von der Strasse ab und kippte im abfallenden Strassenbord zur Seite. Der Chauffeur verletzte sich beim Unfall und wurde durch den Rettungsdienst 144 ins Spital gefahren. Das teilt die Luzerner Polizei am Mittwochmorgen mit.

Für die aufwändigen Bergungsarbeiten durch eine Spezialfirma musste die Altbürerstrasse für rund acht Stunden gesperrt und der Verkehr örtlich umgeleitet werden. Weiter standen Angehörige der Stützpunktfeuerwehr Langenthal und der Feuerwehr Pfaffnau-Roggliswil im Einsatz.

Beim Unfall entstand ein Sachschaden von rund 100'000 Franken.

Weil die Bergung des umgekippten Sattelschleppers so lange dauerte, ging während der Arbeiten bereits die Sonne unter.

Weil die Bergung des umgekippten Sattelschleppers so lange dauerte, ging während der Arbeiten bereits die Sonne unter.

Bild: Luzerner Polizei, 04. August 2020