SBB soll Fahrplan für Sursee anpassen

Sursee kämpft für bessere Verbindungen. In einem Brief an SBB-Chef Andreas Meyer fordert der Stadtrat Anpassungen für den Fahrplan 2012.

Drucken
Teilen
Carina Imfeld und Miriam Achermann schauen sich den Fahrplan beim Bahnhof Sursee an. (Bild: Corinne Glanzmann/Neue LZ)

Carina Imfeld und Miriam Achermann schauen sich den Fahrplan beim Bahnhof Sursee an. (Bild: Corinne Glanzmann/Neue LZ)

Begründet wird die Forderung nach besseren Anschlüssen mit der Tatsache, dass in Sursee weitere Entwicklungen im Bereich des öffentlichen Verkehrs geplant seien. Der Bahnhof Sursee sei der zweitwichtigste im Kanton Luzern und der Bau des geplanten P+R-Parkhauses und der Umbau des Bahnhofareals würden die Frequenzen in den nächsten Jahren nochmals erhöhen, schreibt der Stadtrat.

Gleichstellung mit Zofingen

Der Stadtrat beantragt bei der SBB auf den Fahrplan 2012 deshalb zwei Änderungen:

Schnellzug-Erschliessung von Luzern nach Olten mit Halt in Sursee auch nach 22.00 Uhr. Mit der Massnahme soll eine Gleichbehandlung mit dem Bahnhof Zofingen erreicht werden.

Bessere Anbindung von Sursee an Zürich: Es ist zu prüfen, ob eine durchgehende Verbindung Luzern – Zürich via Sursee – Zofingen – Suhr – Lenzburg möglich ist. Ein Schnellzugshalt in Sursee würde die Regionalzüge entlasten.

Bereits zweiter Versuch

Bereits im März 2010 sammelte die FDP Amt Sursee über 1500 Unterschriften zum neuen SBB-Fahrplan 2011. Damals wurden die Forderungen von der SBB nicht erfüllt. Der Stadtrat Sursee startet nun also den zweiten Versuch, den Fahrplan zu optimieren.

pd/bep