SBB-SPARBILLETTE: Für 7 Franken im Zug von Luzern nach Zürich

Die SBB hat in den letzen Tagen nach einer Testphase die Zahl der verfügbaren Sparbillette laufend erhöht. Die Kunden profitieren von Rabatten bis zu 60 Prozent.

Drucken
Teilen
Unter anderem mit dieser Werbeaktion macht die SBB auf die Sparbillette aufmerksam. (Bildmontage pd)

Unter anderem mit dieser Werbeaktion macht die SBB auf die Sparbillette aufmerksam. (Bildmontage pd)

Bis zum 12. August 2009 bietet die SBB täglich bis zu 100?000 vergünstigte Fahrausweise im Internet zum Kauf an. Dabei handelt es sich um Billette für Züge, die hauptsächlich in den Nebenverkehrszeiten zwischen 9 und 16 Uhr sowie ab 19 Uhr bis Betriebsschluss verkehren, wie es in einer Medienmitteilung heisst. Aus diesem Grund sind Rabatte von bis zu 60 Prozent möglich. Kunden mit Halbtax profitieren von einem Rabatt bis zu 70 Prozent auf dem Normaltarif. Neben Zügen der SBB stehen auch Züge der BLS auf den Strecken Bern–Luzern via Entlebuch im Angebot. Der günstigste Preis (mit Halbtax) für die Strecke Luzern–Zürich HB beträgt 7 Franken und Luzern–Basel 9.40 Franken.

Termin und Auslastung massgebend
Massgebend für die Höhe des Rabatts sind die jeweilige Auslastung und der Fahrplan des jeweiligen Zuges. Neu wird die Verfügbarkeit der Sparbillette bereits bei der Fahrplanabfrage angezeigt. Wer für seine Bahnfahrt einen Zug ausserhalb der Stosszeiten wählt, hat gute Chancen auf ein günstiges Angebot, wie es weiter heisst.

Die Sparbillette sind ausschliesslich online erhältlich. Sie lassen sich mit Kreditkarte oder mit der PostFinance Card bezahlen, ausdrucken oder auf das Handy schicken. Die Tickets können frühestens 14 Tage vor dem gewünschten Reisetag und bis kurz vor Abfahrt des jeweiligen Zuges gekauft werden. Gekaufte Sparbillette werden nicht rückerstattet oder umgetauscht.

scd