SBB: Zwei Störungen führten am Bahnhof Luzern zu Verspätungen und Zugausfällen

Am Bahnhof Luzern haben zwei Störungen den morgendlichen Pendlerverkehr beeinträchtigt. Es kam zu Zugausfällen und Verspätungen.

Drucken
Teilen
Im Bahnhof Luzern kommt es am Dienstagmorgen zu Einschränkungen im Bahnverkehr. (Bild: Leserbild: Martina Medic (Luzern, 7. November 2017))

Im Bahnhof Luzern kommt es am Dienstagmorgen zu Einschränkungen im Bahnverkehr. (Bild: Leserbild: Martina Medic (Luzern, 7. November 2017))

Laut Angaben der SBB verursachte am Dienstagmorgen früh zunächst ein defekter Gleissensors Ausfälle und Verspätungen. Diese Störung konnte behoben werden. Als die Züge wieder fahren sollten, trat auch noch ein Schienendefekt auf, so dass die Einschränkungen bestehen blieben. Ob ein Zusammenhang zwischen den beiden Störungen besteht, war zunächst nicht bekannt. Um 10 Uhr konnten die SBB die Störung beheben.

Betroffen gewesen waren vor allem der Regionalverkehr und die zusätzlichen Interregio-Züge, die im Morgenverkehr in Richtung Zürich eingesetzt werden, sagte ein SBB-Sprecher auf Anfrage. Ausfälle gab es insbesondere auf den Linien Luzern - St. Gallen (Voralpenexpress), Luzern-Olten (Regioexpress), Sursee-Baar (S1) sowie Luzern-Lenzbug (S9). Reisende mussten auf Busse umsteigen.

pd/rem/sda

Pendler warten am Bahnhof Luzern auf ihren Zug. (Bild: Leserbild: Martin Medic (Luzern, 7. November 2017))

Pendler warten am Bahnhof Luzern auf ihren Zug. (Bild: Leserbild: Martin Medic (Luzern, 7. November 2017))

Abfahrtstafel im Bahnhof Luzern: Einige Züge sind verspätet, andere fallen aus. (Bild: Lucien Rahm (Luzern, 7. November 2017))

Abfahrtstafel im Bahnhof Luzern: Einige Züge sind verspätet, andere fallen aus. (Bild: Lucien Rahm (Luzern, 7. November 2017))