Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

SCHACHEN: Renggstrasse bleibt am Wochenende gesperrt

Die heftigen Niederschläge der letzten Tage haben im Gebiet Scheidiwäldli bei der Renggstrasse zu einem Erdrutsch geführt. Da der Hang in der Nacht auf Samstag weiter bröckelte, bleibt die Strasse bis auf Weiteres gesperrt.
Evelyne Fischer
An der Renggstrasse zwischen Schachen und Entlebuch rutschte auf rund 20 Meter Länge das Strassenbord weg. (Bild: Manuela Jans-Koch/LZ)

An der Renggstrasse zwischen Schachen und Entlebuch rutschte auf rund 20 Meter Länge das Strassenbord weg. (Bild: Manuela Jans-Koch/LZ)

Evelyne Fischer und Jonas von Flüe

Nach der Lagebeurteilung am Samstagmorgen steht fest: Die Renggstrasse zwischen Schachen und Entlebuch bleibt sicher bis am Montag für jeglichen Verkehr gesperrt. Jan Nagelisen, Projektleiter der Firma Geotest AG in Horw, erklärt: «Der Hang ist noch nicht stabil genug, um die Strasse ohne Risiko wieder freizugeben.» In der Nacht auf Samstag habe es zwar nur wenig Niederschlag gegeben, dennoch sei der Hang nässer geworden. «Es liegt ein wenig Schnee, der die Feuchtigkeit in den Boden drückt», sagt er. Über Nacht sei weiteres Material nachgebröckelt, der Hang weiter in Bewegung. Darum habe man sich entschieden, erst am Montagvormittag eine neue Lagebeurteilung vorzunehmen und die Strasse bis dann aus Sicherheitsgründen gesperrt zu lassen.

Was ist passiert? Im Schachener Gebiet Scheidiwäldli, auf Werthensteiner Gemeindeboden, ist es am Freitagmorgen talseitig der Renggstrasse zu einem Erdrutsch gekommen. An gewissen Stellen ist die Strasse randlich gar untergraben worden. Festgestellt hat man die Rutschung beim Salzen in den frühen Morgenstunden. Um 5.30 Uhr geht bei der Feuerwehr Malters-Schachen der Alarm ein, diese rückt mit elf Eingeteilten aus. Auch die Feuerwehr Entlebuch-Hasle eilt zu Hilfe. Laut Martin Limacher, Kommandant der Feuerwehr Malters-Schachen, signalisiert man aus Sicherheitsgründen als Erstes Umleitungen und sperrt das Schadensgebiet ab.

Strasse muss saniert werden

Eine erste Einschätzung der Situation hat Jan Nagelisen am Freitagvormittag vorgenommen: «Höchstwahrscheinlich wurde die Rutschung durch die starken Niederschläge ausgelöst.» Weil der Hang massiv durchnässt war, wurde das Erdmaterial destabilisiert. Wie die Lagebeurteilung am Freitagnachmittag ergab, hatten sich weitere kleine Hangstücke gelöst. «Das Rutschgebiet hat sich aber auf die bisherige Abbruchstelle beschränkt», so der Geologe. Nicht zu Schaden kam bisher die ­Abwasserleitung, die rund zwei ­Meter unter Terrain verläuft.

Nagelisen meinte am Freitag: «Die Gemeinde wird nicht um ein Strassensanierungsprojekt herumkommen.» Weil die darunterliegende Böschung relativ steil ist, liessen sich weitere Risse an der Strasse nicht ausschliessen.

Über die Höhe des Schadensausmasses liessen sich derzeit noch keine Aussagen machen, sagt ­Gemeindeammann Röösli. «Wir werden nächste Woche zusammen mit Baufachleuten prüfen, welche Massnahmen ergriffen werden müssen.» Er zeigte sich erleichtert, dass Schachen «glimpflich» davongekommen sei. «Ich bin froh, kamen keine Personen zu Schaden.» Anzeichen für einen Erdrutsch an dieser Stelle habe es keine gegeben. «Das ist die Natur, es lässt sich nicht immer alles vorhersehen.»

Zwei Rutschungen auch im Ränggloch

Der Dauerregen hat auch andernorts den Hang in Bewegung gesetzt: Auf der Kantonsstrasse zwischen Kriens und Littau kam es im Abschnitt Ränggloch gestern in der Früh zu zwei Rutschungen, teilte die Dienststelle Verkehr und Infrastruktur mit. Dank Schutzvorrichtungen konnten die lockeren Erdmassen fast vollständig zurückgehalten werden, nur ein kleiner Teil gelangte auf die Strasse. Nach der Expertise von Geologen wurden Sofortmassnahmen ergriffen: Der Auffangraum hinter den Schutzpalisaden wurde entleert, das Rutschungsmaterial am Hang abgetragen und die betroffene Fläche mit einem Drahtgeflecht gesichert. Während der Arbeiten stand ein Verkehrsdienst im Einsatz.

An der Renggstrasse zwischen Schachen und Entlebuch ging ein Erdrutsch nieder. (Bild: Manuela Jans-Koch (Schachen, 15. Dezember 2017))

An der Renggstrasse zwischen Schachen und Entlebuch ging ein Erdrutsch nieder. (Bild: Manuela Jans-Koch (Schachen, 15. Dezember 2017))

Im Gebiet Wolhusen (Howart) werden Netzreparaturen vorgenommen. (Bild: CKW)

Im Gebiet Wolhusen (Howart) werden Netzreparaturen vorgenommen. (Bild: CKW)

Ein Netzelektriker der CKW repariert eine gerissene Freileitung. (Bild: CKW)

Ein Netzelektriker der CKW repariert eine gerissene Freileitung. (Bild: CKW)

Das Eis an den Leitungen. (Bild: CKW)

Das Eis an den Leitungen. (Bild: CKW)

Rutschung bei der Rengglochstrasse. (Bild: Verkehr und Infrastruktur)

Rutschung bei der Rengglochstrasse. (Bild: Verkehr und Infrastruktur)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.