Schauspieler: Spital statt Liebesduett

Der Kreislauf eines «Bettelstudent»-Darstellers streikte während der Vorstellung. Sein Ersatz hatte nur drei Stunden Zeit, zu proben.

Drucken
Teilen
Patrick Biagioli und Brigitte Jost im «Bettelstudent». (Bild Roberto Conciatori)

Patrick Biagioli und Brigitte Jost im «Bettelstudent». (Bild Roberto Conciatori)

Eigentlich lief alles nach Plan. Die Premiere der Operette «Bettelstudent» im Theater Sursee hatte tolle Kritiken, die Besetzung wurde besonders gelobt – auch Patrick Biagioli, in der Rolle des Studenten Jan Janicki. Am vergangenen Samstag, bei der zehnten Aufführung, gab es jedoch einen Zwischenfall: Kurz vor dem Liebesduett, zu Beginn des zweiten Aktes, zeigte Patrick Biagoli erste Anzeichen eines Kreislaufkollapses. 

Operette «Der Bettelstudent» im Stadttheater Sursee. Aufführungen finden noch bis zum 27. März statt. (Bild: Pius Amrein/Neue LZ)
9 Bilder
Andreas Weber (als Enterich, sächsischer Kerkermeister). (Bild: Pius Amrein/Neue LZ)
Von links: Pius Berger (als von Henrici, Rittmeister), Jürg Peter (als Symon Rymanowicz, Student der Krakauer Universität), Rolf Haunstein (als Oberst Ollendorf, Gouverneur von Krakau), Patrick Biagioli (als Jan Janicki, Student der Krakauer Universität) und Otto Vonarburg (als von Wagenheim, Major). (Bild: Pius Amrein/Neue LZ)
Die Musik schrieb Carl Millöcker (1842 bis 1899). (Bild: Pius Amrein/Neue LZ)
Andreas Weber (als Enterich, sächsischer Kerkermeister). (Bild: Pius Amrein/Neue LZ)
Andreas Weber (als Enterich, sächsischer Kerkermeister). (Bild: Pius Amrein/Neue LZ)
Zu sehen ist Rolf Haunstein (Oberst Ollendorf, Gouverneur von Krakau) in der Bildmitte. (Bild: Pius Amrein/Neue LZ)
Rolf Haunstein (Obers Ollendorf, Gouverneur von Krakau). (Bild: Pius Amrein/Neue LZ)
Von links: Patrick Biagioli (als Jan Janicki, Student der Krakauer Universität), Andreas Weber (als Enterich, sächsischer Kerkermeister) und Jürg Peter (als Symon Rymanowicz, Student der Krakauer Universität) (Bild: Pius Amrein/Neue LZ)

Operette «Der Bettelstudent» im Stadttheater Sursee. Aufführungen finden noch bis zum 27. März statt. (Bild: Pius Amrein/Neue LZ)

Biagioli war zwar bei Bewusstsein, wollte gar weiterspielen, doch seine Bühnenpartnerin bestand darauf, dass er ins Spital fahre zur «Die schnelle Reaktion war vorbildlich», sagt Produktionsleiterin Isabelle Ruf, «das Publikum zeigte viel Verständnis.» Inzwischen ist der 43-jährige Schauspieler, Sänger und Regisseur auf dem Weg zur Besserung. Vorläufig wird er jedoch nicht auf die Bühne zurückkehren, er befindet sich im Zürcher Universitätspital für weitere Abklärungen.

Trotz allem wird der «Bettelstudent» in Sursee weiter aufgeführt. Mit Alois Suter ist ein ebenfalls sehr erfahrener Bühnenmann eingesprungen, der schon öfter in Sursse aufgetreten ist. Er hatte jedoch nur gerade drei Stunden Zeit zu proben.

Jan Flückiger

Den ausführlichen Artikel lesen Sie am Donnerstag in der Neuen Luzener Zeitung,