SCHENKON: FDP sagt Ja zu freien Öffnungszeiten

Mit 184 zu 5 Stimmen sagten die FDP-Delegierten deutlich Ja zur Asylgesetzrevision. Keine Chance bei den Liberalen hatte auch die nationale Volksinitiative «Volkswahl des Bundesrats». Das SVP-Begehren ist mit 4 zu 187 Stimmen abgelehnt worden.

Stephan Santschi
Merken
Drucken
Teilen
Die Luzerner FDP heisst die Initiative der Jungfreisinnigen für freie Öffnungszeiten gut. (Symbolbild) (Bild: Keystone)

Die Luzerner FDP heisst die Initiative der Jungfreisinnigen für freie Öffnungszeiten gut. (Symbolbild) (Bild: Keystone)

Maurus Zeier, der Hauptinitiant und Luzerner Co-Präsident der Jungfreisinnigen Schweiz, war entsprechend zufrieden über das Votum der knapp 200 Delegierten. «Das ist perfekt, ein super Ergebnis», sagte er am Dienstagabend am Rande der Delegiertenversammlung in Schenkon. Vor der Abstimmung hatte er in seiner Rede das Plenum noch dazu aufgefordert, den eigenen Nachwuchs «nicht im Regen stehen zu lassen».

Den ausführlichen Bericht lesen Sie am Mittwoch in der Neuen Luzerner Zeitung oder im E-Paper.