Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Schenkon: Hundeverbot im Seepark

Hundekot auf der Wiese und Halter, welche die Leinenpflicht missachten: Nun handelt der Schenkoner Gemeinderat und verbannt die Vierbeiner aus dem Park.

Für Hunde ist der Seepark in Schenkon derzeit tabu. Die Gemeinde hat die bis anhin bereits gültige Leinenpflicht in ein zeitlich beschränktes Hundeverbot umgeändert.

Der Grund für die Änderung: «Vermehrte Hinterlassenschaften von Vierbeinern in letzter Zeit» hätten die Gemeinde dazu bewogen, heisst es im aktuellen Mitteilungsblatt «Kontakt». Das Verbot sei auch deshalb zu Stande gekommen, weil sich wenige Hundehalter an die Leinenpflicht hielten.

Der Seezugang sei davon nicht betroffen. Die Hunde haben laut Mitteilung nach wie vor die Möglichkeit, über den Kiesweg bei den Trockenbootsplätzen an den See zu gelangen und sich im unteren Bereich des Sees aufzuhalten. «Der Gemeinde ist es bewusst, dass nicht alle Hundehalter für diese zeitlich begrenzte Einschränkung Verständnis zeigen. Auf der anderen Seite ist es wichtig, den Seeparknutzern einen sauberen Platz zur Verfügung stellen zu können», heisst es weiter. (red)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.