Video

Scheune in Willisau komplett abgebrannt – für vier Kälber kam jede Rettung zu spät

In der Nacht auf Sonntag stand eine Scheune im Rossgassmoos in Willisau in Vollbrand. 33 Kühe und drei Rinder konnten gerettet werden, vier Kälber fielen dem Feuer zum Opfer.

 Ernst Zimmerli
Drucken
Teilen

Bei der Feuerwehr Willisau-Gettnau ging am frühen Sonntagmorgen, 5.06 Uhr, der Alarm ein, wonach eine Scheune im Rossgassmoos brenne. «Beim Eintreffen der Einsatzkräfte stand die Scheune bereits in Vollbrand», wie Guido Häfliger von der Feuerwehr Willisau-Gettnau auf Anfrage unserer Zeitung sagt. 

33 Kühe und drei Rinder konnten vom Bauern laut Häfliger noch rechtzeitig vor den Flammen gerettet werden, vier Kälber verbrannten. Personen kamen bei diesem Vollbrand nicht zu Schaden.

Inzwischen konnte der Brand gelöscht werden, doch die Einsatzkräfte sind nach wie vor mit Nachlöscharbeiten beschäftigt. Die Brandursache ist noch unklar. Die Branddetektive der Luzerner Polizei haben die Ermittlungen aufgenommen, wie diese am Sonntagnachmittag mitteilt.

Die Feuerwehr Willisau-Gettnau stand mit 92 Mann im Einsatz und wurde von zwei Mann und einem Tanklöschfahrzeug (TLF) der Feuerwehr Ettiswil unterstützt.