SCHIFFFAHRT: Eine «Luxusjacht» für 300 Passagiere

Ein neues Motorschiff sticht 2012 in den Vierwaldstättersee. Besondere Merkmale: ein Cabriodach und keine Aufteilung in 1. und 2. Klasse.

Merken
Drucken
Teilen
So soll das neue Schiff der SGV aussehen. (Visualisierung PD)

So soll das neue Schiff der SGV aussehen. (Visualisierung PD)

Auf dem Vierwaldstättersee soll ein neues Kursschiff in Betrieb genommen werden. Gebaut wird das noch namenlose Schiff als Ersatz für das Motorschiff «Reuss». In den See stechen soll es zu Saisonbeginn 2012 im April oder Mai.

Ein Dach wie bei einem Cabriolet
Eine Besonderheit findet sich auf dem Oberdeck des Zweideckschiffes. Ähnlich wie bei einem Cabriolet wird sich das Dach automatisch öffnen und schliessen lassen. Das neue Schiff ist primär für Sommertage vorgesehen: zirka 70 Prozent der Sitzplätze sind im Freien. Insgesamt haben 300 Personen Platz. Als eines der wenigen SGV-Schiffe wird es keine Klassentrennung geben. Alle Bereiche sind mit einem 2.–Klasse–Billett zugänglich.

Baubeginn ist Mitte Dezember
Mit 48 Metern Länge wird es zu den mittelgrossen Kursschiffen zählen. Zum Vergleich: das Motorschiff «Pilatus», das aktuell zum Verkauf steht, ist 8 Meter kürzer. Gebaut wird ab Mitte Dezember, wenn die Grossrenovation des Dampfschiffes «Unterwalden» abgeschlossen ist und die Werft in Luzern wieder über Platz verfügt. Das Schiff soll 5,6 Millionen Franken kosten.

Olivia Steiner

Den ausführlichen Artikel zu diesem Thema finden Sie am 29. Oktober in der «Neuen Luzerner Zeitung» und ihren Regionalausgaben.