SCHIFFFAHRT: MS 2017: Zuger ersteigert Erstfahrt für 26'000 Franken

Die erste Abendfahrt auf dem neuen Motorschiff der Schifffahrtsgesellschaft Vierwaldstättersee (SGV) im Mai 2017 ist im Internet für 26'003 Franken versteigert worden. Käufer der Fahrt ist ein privater Bieter aus dem Kanton Zug.

Drucken
Teilen
Ein Zuger Privatanbieter hat sich die Erstfahrt auf der neuen MS 2017 ersteigert. (Bild: Visualisierung PD)

Ein Zuger Privatanbieter hat sich die Erstfahrt auf der neuen MS 2017 ersteigert. (Bild: Visualisierung PD)

Das neue Schiff hat die Werft Luzern verlassen und wurde gewassert. (Bild: SGV)
10 Bilder
Ein Blick in die Werft. (Bild: SGV)
MS 2017 hat fünf Decks und ist 250 Tonnen schwer. (Bild: Bruno Gisi / Luzerner-Dampfschiff.ch)
Die Werft aus der Vogelperspektive. (Bild: SGV)
Die Werft aus der Vogelperspektive. (Bild: SGV)
Bei Prachtwetter wurde MS 2017 gewassert. (Bild: Bruno Gisi / Luzerner-Dampfschiff.ch)
Bei Prachtwetter wurde MS 2017 gewassert. (Bild: Bruno Gisi/Luzerner-Dampfschiff.ch)
Das neue Schiff im Wasser. (Bild: Bruno Gisi/Luzerner-Dampfschiff.ch)
MS 2017 erstmals im Freien am 28.4.2016 (Bild: SGV)
Bild: SGV

Das neue Schiff hat die Werft Luzern verlassen und wurde gewassert. (Bild: SGV)

Die Auktion auf der Onlineplattform Ricardo endete am Sonntagmorgen nach zehn Tagen und 275 Geboten. Der Erlös soll vollumfänglich der Kinderkrebshilfe Schweiz zugutekommen.

Der Käufer der ersten Abendfahrt auf dem neuen Grossschiff, der MS 2017, das Anfang Mai 2017 seinen Betrieb aufnimmt, darf sich mit 150 Gästen auf eine zweistündige Rundfahrt inklusive Apéro begeben. Die Fahrt, die laut SGV einen Wert hat von 20'000 Franken, findet am 5. Mai 2017 statt.

Das neue, rund 14 Millionen Franken teure Motorschiff der SGV bietet auf fünf Decks Platz für 1000 Passagiere. Es hat ähnliche Dimensionen wie das Dampfschiff «Stadt Luzern», das bislang grösste Schiff der Flotte. Auf einer «Wasserterrasse» werden die Passagiere die Füsse in Seewasser baden können. Bullaugen werden einen Blick in den See ermöglichen.

Das gut 60 Meter lange und über 10 Meter breite Schiff war Ende April 2016 nach zweijähriger Bauzeit erstmals gewassert worden. Die Jungfernfahrt, bei der das Schiff auch seinen eigentlichen Namen erhält, ist für Anfang Mai 2017 vorgesehen. Das neue Flaggschiff soll danach vor allem im Linienverkehr zwischen Luzern und Flüelen UR zum Einsatz kommen, aber auch als Extrafahrtenschiff für grosse Anlässe.

sda/chg