Schindler erwirbt Anteile an chinesischer Firma

Schindler gründet ein neues "Joint Venture" mit der chinesischen Aufzugsfirma Xuchang Xiji Elevator Co. Ltd.. Der Vollzug der Vereinbarung steht unter dem Vorbehalt der Genehmigung der zuständigen lokalen Behörden.

Drucken
Teilen
Firmengebäude der Schindler AG in Ebikon. (Bild: Pius Amrein/Neue LZ)

Firmengebäude der Schindler AG in Ebikon. (Bild: Pius Amrein/Neue LZ)

Das neue Joint Venture – XJ-Schindler (Xuchang) Co. Ltd. – stärkt Schindlers Stellung in den Bereichen Wohnhäuser und kostengünstige Wohnungen. Es sind dies die am schnellsten wachsenden Wohnungsmärkten in China, wie die Firma Schindler mit Sitz in Ebikon am Dienstag mitteilte. Gemäss Vereinbarung erwirbt Schindler in einem ersten Schritt 46 Prozent der Anteile an Xuchang Xiji Elevator Co.. Über den Wert der Transaktion haben die Parteien Stillschweigen vereinbart.

Xuchang Xiji Elevator Co. Ltd mit Sitz in der Henan Provinz, ist ein führender chinesischer Hersteller von Aufzügen und Fahrtreppen mit eigenem Design, Produktion, Installation und Wartung. Am 9. März 2011 hat die chinesische Regierung ihre Pläne zum Bau von 10 Millionen kostengünstigen Wohnungen im Jahr 2011 bekannt gegeben. In den nächsten fünf Jahren sollen insgesamt 36 Millionen Wohnungen für Familien mit niedrigen Einkommen entstehen.

pd/zim