Schindler startet neues Aktienrückkaufprogramm

Der Lift- und Rolltreppenhersteller Schindler in Ebikon startet sein im September angekündigtes Aktienrückkaufprogramm.

Drucken
Teilen
Firmengebäude der Schindler AG in Ebikon. (Bild: Pius Amrein/Neue LZ)

Firmengebäude der Schindler AG in Ebikon. (Bild: Pius Amrein/Neue LZ)

Der Verwaltungsrat sei ermächtigt, maximal 4'273'284 Namenaktien oder 3,6 Prozent des Grundkapitals sowie maximal 9'378'960 Partizipationsscheine oder 7,9 Prozent des Grundkapitals zurückzukaufen, teilte Schindler am Donnerstag mit.

Der Konzern wird das Programm spätestens dann beenden, wenn 9,5 Prozent des Grundkapitals zurückgekauft sind.

sda