SCHLACHTFEIER: Sempacher sollen Neonazis Rücken zukehren

«Rechtsextrenes Gedankengut schadet der Stadt.» Deshalb soll die Sempacher Bevölkerung am Samstag beim erwarteten Aufmarsch von Neonazis ein Zeichen setzen, fordert das «Bündnis Sempach gegen rechtsextreme Aufmärsche».

Drucken
Teilen
Neonazi-Aufmarsch: Hier auf der Rütliwiese bei einer vergangenen 1.-August-Feier. (Bild Michael Würtenberg/Neue LZ)

Neonazi-Aufmarsch: Hier auf der Rütliwiese bei einer vergangenen 1.-August-Feier. (Bild Michael Würtenberg/Neue LZ)

Die bis anhin nicht aufgefallene und anonym bleiben wollende Gruppierung hatte sich mit einem Brief an die Medien gewandt, wie es in einem Artikel von «20 Minuten» heisst. Das Bündnis bestehe aus einer «Handvoll Personen, die Unterstützung von Kirchen, Gewerkschaften und politischen Gruppierungen erhalten».

Die Bevölkerung wird aufgerufen, dem Aufmarsch der Rechtsextremen mit «aktiver Stille» entgegenzutreten. Die Bürger sollen demonstrativ schweigen und sich abwenden, wenn die Glatzen vorbeiziehen. Zudem sollen Türen, Fenster und Rollläden geschlossen werden und die Restaurants und Geschäfte sollen ihre Lokale vorübergehend zumachen, wie «20 Minuten» meldet.

Dem «Bündnis gegen rechtsextreme Aufmärsche» sei es wichtig, dass der Protest mit «einfachen, legalen und friedlichen Mitteln» durchgeführt werde.

scd