Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Konto per E-Mail erhalten.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

SCHLIERBACH: Ein Problembär jagt Schafe

Ein von der Leine gelassener Problembär ging am Umzug auf Schafsjagd. Und auch der deutsche Adler sorgte für Unruhe.
Die Familienguggenmusig Moränenschränzer Gontenschwil. (Bild: Florian Weingartner/Neue LZ)

Die Familienguggenmusig Moränenschränzer Gontenschwil. (Bild: Florian Weingartner/Neue LZ)

In Schlierbach lud die Roggenzunft zum alljährlichen Fasnachtsumzug. Zahlreiche Schaulustige säumten die Strasse von Etzelwil ins Schlierbacher Dorfzentrum. Satte 5000 Zuschauer wurden von den Verantwortlichen gezählt. «Das sind etwa doppelt so viel wie im letzten Jahr», erklärte ein glücklicher Erich Steiger, seines Zeichen Präsident der Roggenzunft.

Bild: Florian Weingartner/Neue LZ
Bild: Florian Weingartner/Neue LZ
Bild: Florian Weingartner/Neue LZ
Bild: Florian Weingartner/Neue LZ
Bild: Florian Weingartner/Neue LZ
Bild: Florian Weingartner/Neue LZ
Bild: Florian Weingartner/Neue LZ
Bild: Florian Weingartner/Neue LZ
Bild: Florian Weingartner/Neue LZ
Bild: Florian Weingartner/Neue LZ
Bild: Florian Weingartner/Neue LZ
Bild: Florian Weingartner/Neue LZ
Bild: Florian Weingartner/Neue LZ
Bild: Florian Weingartner/Neue LZ
14 Bilder

Umzug Schlierbach

Die Angereisten sollten ihre Entscheidung nicht bereuen, denn sie sahen einen 34 Nummern starken Umzug, der neben den obligaten Guuggenmusigen auch viele originelle Sujetwagen bot, die die Lachmuskeln bemühten. So verteilte die Treichelgruppe Büron unter dem Motto «Tour de Doping» ein zuckersüsses, rotes Gebräu, das die mitfahrenden Velocracks zu Höchstleistungen trieb. «Bevor man einen Sportler lobt, sollte man wissen, ob er dopt», schrieben sie in grossen Lettern auf ihren Wagen.

Die Roggenzunft Schlierbach nahm sich der sogenannten Verrichtungsboxen an. Sie spotteten: «Das Bumsen ist in den Quartierstrassen nicht mehr erlaubt, darum werden Ticketautomaten und Sexboxen gebaut.» Auf ihrem Wagen war denn auch ein gut gelauntes Pärchen in einem in einer Box parkierten Auto zu Gange.

Wahlempfehlung an die Deutschen

Ebenfalls von der ortsansässigen Roggenzunft stammte der Wagen zum Steuerabkommen zwischen der Schweiz und Deutschland, bei dem ein deutscher Adler über der Schweiz seine Kreise zog. Auf dem Wagen prangte zugleich noch eine Wahlempfehlung für die Wahlen, die in diesem Jahr im grossen Kanton stattfinden: «D’Schwizer seiged Indianer, d’Kavalerie esch parat, de Steinbrück werd Kanzler, om Dütschland wärs schad.»

Das Jodlerchörli Heimelig am Gschweich aus Schlierbach liess den Chaos-Bär M13 von der Leine, der zur Belustigung vieler sogar zu einer Motorsäge griff und damit auf Schafsjagd ging. Doch es wurde nicht nur gelacht, sondern auch getanzt, und zwar zu den kakophonen Klängen der Guuggenmusigen.

Neun Guuggenmusigen sorgten für eine ausgelassene Stimmung, darunter auch die beiden Lokalmatadoren, die Rhythmusrammler aus Schlierbach und die Borggugger aus Büron. Nach dem Umzug sorgten die Guuggenmusigen am traditionellen Monsterkonzert für einen stimmungsvollen Abschluss des gelungenen Tages.

Dominik Weingartner

Schicken Sie uns Ihre Fasnachts-Bilder!

Sind Sie auch an der Fasnacht? Und haben Sie rüüdige Bilder geschossen? Dann laden Sie hier Ihr rüüdiges Fasnachts-Bild hoch, egal, ob es sich um einen Schnappschuss vom Umzug, einen besonders gelungenen Grend oder ein Bild von einer Fasnachtsparty handelt. Die Online-Redaktion veröffentlicht alle Leserbilder unter www.luzernerzeitung.ch/fasnacht, die Besten auch in der Neuen Luzerner Zeitung und ihren Regionalausgaben.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.