Schmassmann tritt als Kantonsrat zurück

CVP-Kantonsrat Adrian Schmassmann tritt per 11. Februar 2013 aus dem Luzerner Kantonsparlament zurück. Den ehemaligen Gemeindepräsidenten von Eich haben berufliche Gründe zu diesem Schritt bewogen.

Drucken
Teilen
Adrian Schmassmann. (Bild: Archiv Neue LZ)

Adrian Schmassmann. (Bild: Archiv Neue LZ)

Adrian Schmassmann will sich in Zukunft noch stärker dem Beruf und der Familie widmen, heisst es in einer Medienmitteilung der CVP Kantzon Luzern vom Freitag. Aus diesem Grund habe sich der 59-Jährige entschlossen, das zeitintensive Kantonsratsmandat per 11. Februar 2013 niederzulegen.

Schmassmann war von 2007 bis 2011 als Kantonsrat in der Kommission Erziehung, Bildung und Kultur und ab 2012 in der Kommission Justiz und Sicherheit tätig. Zusätzlich war er in den Jahren 2006 bis 2012 Gemeindepräsident von Eich und dort Präsident der Baukommission. Gemäss Mitteilung verliert die CVP-Fraktion im Kantonsrat mit dem Rücktritt von Adrian Schmassmann einen profunden Kenner der Luzerner Gesundheits- und Bildungspolitik.

pd/zim