Schmierereien am Bundesplatz: Stadt Luzern wartet zu – Farbe wird noch nicht entfernt

Die blau-weiss bemalten Randsteine am Bundesplatz werden noch nicht gereinigt, weil die Stadt Luzern in einem Dilemma steckt. Auch einen Strafantrag hat die Stadt noch nicht gestellt.

Christian Glaus
Drucken
Teilen
Die blau-weiss bemalten Randsteine am Bundesplatz. (Bild: Stefan Welzel, 10. November 2019)

Die blau-weiss bemalten Randsteine am Bundesplatz. (Bild: Stefan Welzel, 10. November 2019)

Die Stadt Luzern reicht gegen die Urheber der Schmiererei am Bundesplatz im Moment keinen Strafantrag bei der Polizei ein. Strasseninspektor Thomas Schmid bestätigt eine Meldung von «20 Minuten». Es sei noch unklar, ob die Stadt überhaupt Strafantrag stellen werde.

Das überrascht: Noch am Montag war für die Verantwortlichen klar, dass sie die Polizei einschalten. Offen ist auch, ob die blau-weisse Farbe entfernt wird, die nach dem letzten FCL-Spiel von Unbekannten an den Randsteinen angebracht worden war. Diese Frage soll eine Gruppe mit Fachleuten von Stadt, Kanton, Polizei sowie Vertretern der FCL-Fanarbeit nächste Woche an einem runden Tisch klären.

Im Gespräch mit unserer Zeitung erklärt Schmid, dass «man auch etwas in einem Dilemma stecke». Die Bemalung der Randsteine könne ein Ausdruck der Fankultur sein. «Diese ist nicht per se schlecht. Wir wollen dem Wesen dieser Kultur auch Rechnung tragen.» Auf der anderen Seite gehe es um Sachbeschädigung und um eine adäquate Reaktion darauf.

Die Bemalung der Randsteine werde in der Öffentlichkeit kontrovers diskutiert. Nun gelte es, die Sympathien gegenüber der Aktion und den rechtlichen Aspekt der Sachbeschädigung abzuwägen. «Man will die Hintergründe der Aktion besser verstehen und nicht überstürzt handeln.»

Graffiti an Hausfassaden werden möglichst sofort entfernt, um Nachahmungstaten zu vermeiden. Doch für Schmid sind die bemalten Randsteine nicht ganz gleichzusetzen mit Graffiti. Klar bestehe die Gefahr, dass weitere Flächen bemalt werden, wenn die Stadt nicht einschreite. «Es könnte aber genauso gut passieren, dass die Randsteine sofort wieder bemalt werden, wenn wir die Farbe entfernen.»