SCHNELLFAHRER: Viele fahren zu schnell in die Ferien

Die Verkehrspolizei hat am Freitag in Hergiswil auf der Autobahn einen Radar aufgebaut. 12% der Autofahrer fuhren zu schnell in die Ferien.

Drucken
Teilen

Die Verkehrspolizei Nidwalden zeigt sich in einer Medienmitteilung sehr überrascht, dass so viele Autofahrer trotz Reiseverkehr zu schnell fuhren.

Die Polizei erwischte 534 Schnellfahrer, mehrere davon fuhren in der 80 km/h Zone über 100 km/h. Das schnellste Fahrzeug war mit einer Geschwindigkeit von 116 km/h unterwegs.

top