Schnupperstudium wird erweitert

Merken
Drucken
Teilen

Das Schnupperstudium wurde im Frühjahr 2017 erstmals für Flüchtlinge angeboten, die im Kanton Luzern wohnen. Gemäss der Universität Luzern ist die Bilanz nach der ersten Durchführung positiv, das Programm wird deshalb erweitert. Neu können Flüchtlinge aus der ganzen Zentralschweiz daran teilnehmen.

Bisher beteiligten sich vier Personen aus den Ländern Eritrea, Sri Lanka, Syrien und der Türkei an dem Programm. Sie besuchten Lehrveranstaltungen, ohne Prüfungen abzulegen. Zwei von ihnen werden im Herbstsemester ein Masterstudium beginnen, einer davon an der Universität Luzern (siehe Haupttext). Die zwei weiteren Teilnehmer würden an der Verbesserung ihrer Deutsch­kenntnisse arbeiten, um so die Basis für ein weiterführendes Studium respektive eine Arbeit zu schaffen. (gjo)