Schötz erwartet über 20'000 Zuschauer

Die Veranstalter vom 24 Stundenrennen in Schötz erwarten am 4. und 5. August über 20'000 Zuschauer. Aus Sicherheitsgründen fällt das Strassenrennen nach 19 Jahren weg.

Drucken
Teilen
Helfer übergeben eine Verpflegungstasche. Aufnahme vom 8. August 2011. (Bild: Archiv Neue LZ)

Helfer übergeben eine Verpflegungstasche. Aufnahme vom 8. August 2011. (Bild: Archiv Neue LZ)

Das OK in Schötz setzt bei der 20. Ausgabe des 24 Stundenrennens auf die Karte Mountainbike. Nach 19 Jahren wird es erstmals kein Strassenrennen geben, wie die Veranstalter mitteilten. Mit dem Mountainbikerennen würden nicht nur Profis angesprochen werden, sondern auch viele Hobbyfahrer aus der Zentralschweiz.

Über 300 Teilnehmer/innen werden sich auf dem 4‘950 Meter langen Geländerundkurs mit 93 Höhenmetern messen. Gestartet wird als EinzelfahrerIn, 4-er- oder 8-er Teams. Das OK rechnet damit, dass an den beiden Tagen über 20'000 Zuschauer/innen kommen werden.

Der Startschuss fällt am Samstag, 4. August, um 16 Uhr. Das Rennen endet am Sonntag, um 18 Uhr.

Ein Wolhuser fährt Weltrekord

2010 stellte der Ex-Radprofi Marcel Renggli aus Wolhusen einen neuen Weltrekord während 24 Stunden auf dem Rennrad auf. Er fuhr 996 Kilometer, erreichte ein Stundenmittel von über 41 km/h und stieg während dem ganzen Rennen nie vom Rad. Auch in den anderen Kategorien wurden verschiedene Weltrekorde aufgestellt.

pd/ks

Hinweis:
Infos auf www.24stundenrennen.ch