SCHÖTZ: Verkehrsunfall fordert zwei Verletzte

Am Freitagmittag kam es auf der Hauptstrasse in Schötz zu einer Auffahrkollision zwischen drei Fahrzeugen, bei der zwei Personen leicht und mittelschwer verletzt wurden. Die Hauptstrasse musste für zwei Stunden gesperrt werden. Sachschaden entstand in der Höhe von zirka 25'000 Franken.

Drucken
Teilen
Der beschädigte Lieferwagen. (Bild Kapo Luzern)

Der beschädigte Lieferwagen. (Bild Kapo Luzern)

Kurz nach 13 Uhr fuhren ein Personenwagen, ein Lieferwagen und ein Lastwagen in dieser Reihenfolge auf der Hauptstrasse von Alberswil Richtung Schötz. Auf der Höhe der Firma Gis, eingangs Schötz, beabsichtigte die 22-jährige Personenwagenlenkerin nach links abzubiegen, musste jedoch ihr Fahrzeug aufgrund des Gegenverkehrs bis zum Stillstand abbremsen. Der nachfolgende, 44-jährige Lieferwagenlenker bremste seinen Wagen ebenfalls ab. Der 34-jährige Lastwagenchauffeur fuhr danach mit seinem Gefährt in das Heck des Lieferwagens und stiess diesen nach vorne gegen den Personenwagen.

20 Feuerwehrleute im Einsatz
Der Lieferwagenfahrer wurde im Fahrzeug eingeklemmt und konnte durch die Strassenrettung der Feuerwehr Willisau, die mit 20 Eingeteilten ausgerückt waren, geborgen werden. Mit dem Rettungswagen des Sanitätsnotrufes 144 wurde der mittelschwer verletzte Mann ins Spital Sursee gefahren. Die leicht verletzte Personenwagenlenkerin konnte vor Ort durch einen anwesenden Arzt ambulant behandelt werden.

Die Hauptstrasse zwischen Alberswil und Schötz musste für zwei Stunden gesperrt werden. Für die Mithilfe bei der Fahrzeugbergung und die Vornahme der örtlichen Verkehrsumleitung rückten 10 Eingeteilte der Feuerwehr Schötz an die Unfallstelle aus. Sachschaden entstand an den drei Fahrzeugen für zirka 25'000 Franken, wie die Kantonspolizei Schötz mitteilt.

scd