Schüler streiken nun auch
in Luzern für das Klima

Nach Demonstrationen in mehreren anderen Schweizer Städten wollen Schüler am kommenden Freitag nun auch in Luzern einen Klimastreik durchführen.

Stefan Dähler
Drucken
Teilen
Letzten Dezember demonstrierten Schüler in Zürich – nun ziehen die Luzerner in Sachen Klimastreik am Freitag nach. (Bild: Walter Bieri / Keystone)

Letzten Dezember demonstrierten Schüler in Zürich – nun ziehen die Luzerner in Sachen Klimastreik am Freitag nach. (Bild: Walter Bieri / Keystone)

In der Schweiz soll der Klimanotstand ausgerufen werden. Um dieser Forderung Gehör zu schaffen, führen Schülerinnen und Schüler am kommenden Freitag erstmals einen Klimastreik in Luzern durch. Sie folgen damit dem Vorbild der schwedischen Schülerin Greta Thunberg, die schon länger Streiks für einen stärkeren Klimaschutz durchführt. Klimanotstand heisst für die Organisatoren, «dass die Erderwärmung als Krise anerkannt und behandelt wird. Damit geht etwa eine Reduktion der Netto-CO2-Emissionen auf Null bis 2030 einher», wie sie in einer Medienmitteilung schreiben.

Der Streik beginnt um 10 Uhr auf dem Rosengart-Platz vor der Kapellbrücke, von dort aus gibt es einen Marsch über den Rathausquai zum Jesuiten- und weiter bis zum Mühleplatz.

Auch wieder Streiks in anderen Städten

Organisiert wird der Streik von einem vierzehnköpfigen Komitee mit Mitgliedern aus der ganzen Zentralschweiz. Aushängeschilder sind Lena Merz (17) aus Hildisrieden und Jorina Rast (17) aus Rain, die beide die Kantonsschule Beromünster besuchen. Wie viele Personen am Streik teilnehmen werden, könne man noch nicht abschätzen, sagt Lena Merz.

Die Stadt habe den Anlass bewilligt. Doch müssen die Teilnehmer mit einer unentschuldigten Absenz rechnen? «Die Schulen handhaben das unterschiedlich», sagt Merz. Einige kennen sogenannte Jokertage, die man frei wählen kann, bei anderen droht dagegen ein Eintrag. «Wir befinden uns diesbezüglich aber noch in Abklärungen mit den Schulen.»

Schülerstreiks für das Klima gab es in anderen Schweizer Städten bereits im Dezember. Am kommenden Freitag soll neben Luzern erneut in mehreren Städten gestreikt werden.