SCHÜPFHEIM: Dreiste Diebe plündern 19 Wohnwagen

Raubzug auf einem Campingplatz: Diebe brechen Wohnwagen auf und stehlen Geld. In einer Küche braten sie gar Fisch.

Drucken
Teilen
(Symbolbild Marco Zanoni/Neue LZ)

(Symbolbild Marco Zanoni/Neue LZ)

Robert Schumacher ist seit 40 Jahren Platzwart auf dem Campingplatz Bad in Schüpfheim, aber das ist ihm noch nie passiert: In der Nacht auf Montag, 12. April, haben Unbekannte in einem nächtlichen Raubzug 19 Wohnwagen aufgebrochen, wie Polizeisprecher Urs Wigger bestätigt.

Laut Schumacher ist aus den Campingwagen nur selektiv Ware gestohlen worden. «Die Täter haben Geld und Alkoholika mitlaufen lassen – aber teure Elektronikgeräte liessen sie stehen.» Ausserdem vermisst ein Hobbyfischer drei Fische. «Offenbar haben die Eindringlinge sie in einer Wohnwagenküche gebraten und gegessen», sagt Schumacher.

Die beschädigten Wagen waren alle zur Tatzeit nicht bewohnt. Der Campingplatz, der zirka 50 Wohnwagenplätze hat, war laut Schumacher allgemein nur schwach belegt.

Luzia Mattmann

Den ausführlichen Artikel lesen Sie am Montag in der Neuen Luzerner Zeitung.