Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

SCHÜPFHEIM: Für Jodler wird kein Aufwand gescheut

Wenn die Jodler eintreffen, ist Schüpfheim tipptopp hergerichtet. Für drei Tage werden provisorische Bauten errichtet, die eigentlich ewig stehen bleiben könnten.
Roger Rüegger
Oben: Ruedi Schnider und die Sportschützen Schüpfheim mögen es blumig. Unten links: Pascal Brun legt bei der Ämmeruugger-Hütte Hand an. Unten rechts: Andreas Theiler (links) und Ruedi Rey beim Siloballen-Tenn. (Bilder Corinne Glanzmann)

Oben: Ruedi Schnider und die Sportschützen Schüpfheim mögen es blumig. Unten links: Pascal Brun legt bei der Ämmeruugger-Hütte Hand an. Unten rechts: Andreas Theiler (links) und Ruedi Rey beim Siloballen-Tenn. (Bilder Corinne Glanzmann)

Roger Rüegger

Die Akustik im Dorf schmeichelt dem Ohr vier Tage vor Festbeginn wenig. Neben dem Schreien von Kettensägen dringen das Heulen etlicher Hobelmaschinen, das Brummen des Motors eines Gabelstaplers und das Klopfen vieler Hämmer von fleissigen Helfern ins Gehör. Die Festbeflaggung entlang der Hauptstrasse, die zahlreichen Zelte und hölzernen Beizli, die sich in der Endphase des Aufbaus befinden, verraten: Hier geht es bald rund.

Pascal Brun beim Aufbau der Ämmeruugger Hütte im Dorfzentrum von Schüpfheim für das 61. Zentralschweizerische Jodlerfest in Schüpfheim vom 24. bis 26. Juni 2016. (Bild: Corinne Glanzmann)Pascal Brun beim Aufbau der Ämmeruugger Hütte im Dorfzentrum von Schüpfheim für das 61. Zentralschweizerische Jodlerfest in Schüpfheim vom 24. bis 26. Juni 2016. (Bild: Corinne Glanzmann)
Andreas Theiler (links) und Ruedi Rey beim Aufbau des Siloballen Tenn. (Bild: Corinne Glanzmann)Andreas Theiler (links) und Ruedi Rey beim Aufbau des Siloballen Tenn. (Bild: Corinne Glanzmann)
Christian Schnider beim Aufbau der Schwandhütte. (Bild: Corinne Glanzmann)Christian Schnider beim Aufbau der Schwandhütte. (Bild: Corinne Glanzmann)
Sandro Zanella beim Aufbau der Walliser Stube. (Bild: Corinne Glanzmann)Sandro Zanella beim Aufbau der Walliser Stube. (Bild: Corinne Glanzmann)
Silvia van De Velde und Theo Felder beim Aufbau der Walliser Stube. (Bild: Corinne Glanzmann)Silvia van De Velde und Theo Felder beim Aufbau der Walliser Stube. (Bild: Corinne Glanzmann)
Hütte der Sportschützen Schüpfheim (Bild: Corinne Glanzmann)Hütte der Sportschützen Schüpfheim (Bild: Corinne Glanzmann)
Hütte der Sportschützen Schüpfheim (Bild: Corinne Glanzmann)Hütte der Sportschützen Schüpfheim (Bild: Corinne Glanzmann)
Ruedi Schnider in der Hütte der Sportschützen Schüpfheim. (Bild: Corinne Glanzmann)Ruedi Schnider in der Hütte der Sportschützen Schüpfheim. (Bild: Corinne Glanzmann)
Übersichtsplan des 61. Zentralschweizerischen Jodlerfest in Schüpfheim. (Bild: Grafik Neue LZ)Übersichtsplan des 61. Zentralschweizerischen Jodlerfest in Schüpfheim. (Bild: Grafik Neue LZ)
9 Bilder

Aufbau Jodlerfest in Schüpfheim

Das 61. Zentralschweizerische Jodlerfest, das am Samstag in Schüpfheim beginnt, mobilisiert im Vorfeld Leute weit über die Grenzen des Entlebuchs hinaus. Rund 2800 Helfer beider Geschlechter legen Hand an, damit die Jodler, Fahnenschwinger, Alphornbläser – rund 3000 an der Zahl – sowie die erwarteten 50 000 Festbesucher gut aufgehoben sind. Kein Aufwand wird gescheut für die Erstellung der 4000 gedeckten Sitzplätze und die 26 Festbeizli, die von Vereinen, Geschäften oder anderen Gruppen geführt werden.

Ferien, um zu arbeiten

Viele der emsigen Personen investieren einige Ferientage, um sich einer Aufgabe zu widmen. «Für den Auf- und den Abbau habe ich gleich zwei Wochen Ferien genommen. Weil ich selber auch im Jodlerclub aktiv bin, packe ich hier gerne mit an», sagt Stefan Röösli, der zusammen mit Alexander Riedweg, Pascal Brun und weiteren Mitgliedern der Guuggenmusig Ämmeruugger Schüpfhe eine grosse Holzfassade eines Gebäudes, das vor zwei Jahren abgerissen wurde, als Kulisse bei ihrer Festwirtschaft aufstellen. Damit die Sache authentisch wirkt, montieren die Jungs später eine Reihe Ziegel und Geranienkisten.

Auf der gegenüberliegenden Seite bauen Andreas Theiler und Ruedi Rey mit einer Gruppe Handwerkern das «Siloballen-Tenn», ein längliches Holzgebäude, in dem sich am Wochenende Aktive und Besucher stärken können. «Das Tenn besteht aus Entlebucher Holz. Für diesen einmaligen Anlass wollen wir etwas Ordentliches aufstellen», sagt Kurt Brun, der selber Mitglied im Schibi-Chörli Entlebuch ist und als Festbeizli-Betreiber natürlich auch tatkräftig Hand anlegt.

Die Verbundenheit der Einheimischen mit der Jodlergemeinde ist bemerkenswert – und deutlich sichtbar. Bauchef Daniel Stalder hat so gesehen eigentlich einen dankbaren Job. «Praktisch alle Vereine unterstützen die Jodler. Ausserdem können wir beim Aufbau auf den Zivilschutz zählen», nennt er einige Punkte. Eine Herausforderung war, dass die Aufbauten auf über 60 verschiedene Grundstücke verteilt sind. Mit jedem einzelnen musste ein Mietvertrag abgeschlossen werden. Auch die Wasser- und die Stromzuleitungen zu den Beizen und Zelten sei eine grössere Übung gewesen. 800 elektrische Geräte wurden mit 7000 Metern Kabel verbunden. «Wir verbrauchen während des Festes wohl mehr Strom als sämtliche Industrie­betriebe Schüpfheims», sagt Stalder.

Festbeiz zu verkaufen

Während auf dem Bahnhofplatz bei unserem Augenschein noch nicht alle Zelte aufgebaut werden konnten, weil die Strasse für den Durchgangsverkehr noch geöffnet war, sind auf dem übrigen Gemeindegebiet die groben Aufbauarbeiten bald abgeschlossen. Die Sportschützen Schüpfheim und die Jäger der Hubertusgesellschaft Escholzmatt haben ihre Festbeizen, die sie auf zwei Etagen betreiben, aus Stahlträgern und massiven Holzverlegeplatten gebaut. Die Konstruktion scheint für die Ewigkeit gebaut. «Nein, die bauen wir am Montag wieder ab. Wer will, kann sie danach kaufen», sagt Schütze Ruedi Schnider. «Wenn ein Verein hier etwas auf die Beine stellt, sind die Schützen und die Jäger tatkräftig beteiligt. So funktioniert das Miteinander hier», sagt er und zupft fürs Foto an den Geranien, die im Brunnen vor der Festbeiz blühen.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.