Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

SCHÜPFHEIM: Kantonsschule ehrt Nachwuchssportler mit «Sports Awards»

Am 5. Mai 2017 kürt die Kantonsschule Schüpfheim mit den «Sports Awards» zum zweiten Mal die Sportlerin und den Sportler des Jahres. Damit anerkennt das Gymnasium besondere ausserschulische Leistungen.
Ariella Käslin ist Ehrengast bei der Sports Awards-Verleihung in Schüpfheim. (Bild: Jan Woitas/EPA)

Ariella Käslin ist Ehrengast bei der Sports Awards-Verleihung in Schüpfheim. (Bild: Jan Woitas/EPA)

«Es ist sehr cool, dass meine Kanti ausserschulische Leistungen mit dieser Auszeichnung anerkennt», sagt Patrick Inderbitzin, Träger des «Sports Awards 2016» und einer von 19 aktuell Nominierten. Der 18-jährige Sportkletterer besucht die «Sportklasse» an der Kantonsschule Schüpfheim/Gymnasium Plus im zweiten Schuljahr. Hier kann er zusammen mit 45 weiteren Nachwuchssportlerinnen und -sportlern in fünf statt in vier Jahren die Matura absolvieren und so Leistungssport und den gymnasialen Lehrstoff unter einen Hut bringen.

Expertengremium wählt Sportlerin und Sportler des Jahres

Die «Sports Awards» 2017 werden am 5. Mai in der Aula der Kantonsschule Schüpfheim verliehen. Acht Schülerinnen und elf Schüler sind für die diesjährige Auszeichnung nominiert. Im laufenden Schuljahr haben sie wöchentlich Berichte eingereicht, die über ihre Trainingseinheiten, persönliche Bestleistungen, Wettkämpfe, Ziele und erreichte Ränge Auskunft geben.

Ein Expertengremium wählt anhand der dokumentierten Leistungen die Gewinner aus. «Das wird nicht einfach sein, denn die Sportarten sind untereinander schwer zu vergleichen», meint Sascha Portmann, der als Sportkoordinator am Gymnasium Plus die jungen Talente begleitet. «Wir wollen die Sportlerinnen und Sportler dauerhaft motivieren und für sie beste Entwicklungsbedingungen schaffen – darum geht es, wenn wir die Preisträger öffentlich feiern», erklärt Portmann. Die Gewinnerin und der Gewinner erhalten je eine Trophäe und einen Geldpreis. Die Preise werden von privaten Sponsoren zur Verfügung gestellt.

Neben den «Sports Awards» wird zusätzlich ein Publikumspreis vergeben. Die Öffentlichkeit kann per Online-Voting an der Wahl teilnehmen. Die Abstimmung ist öffentlich und für jedermann zugänglich unterSports Awards 2017.

Ariella Käslin ist Ehrengast

Die Nominierten werden bei der Verleihung von ihren Trainerinnen und Trainern, Eltern und Freunden, von Mitgliedern der regionalen Sportverbände und der kantonalen Sportförderung zur Ehrung nach Schüpfheim begleitet. Als Ehrengast spricht die mehrfach ausgezeichnete ehemalige Kunstturnerin Ariella Käslin über Motivation im Spitzensport. Im Anschluss an die Preisverleihung wird der neue Kraftraum an der Kantonsschule eingeweiht. Dieser ermöglicht den Athleten und Athletinnen mehr und kurzfristige Trainings vor Ort.

pd/fmü

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.