SCHÜPFHEIM: Schüpfheim blickt auf künftige Defizite

Die Berechnungen für das Budget 2010 der laufenden Rechnung sind erstellt. Der Gemeinderat präsentiert einen Ertragsüberschuss, ab 2011 wird jedoch mit Defiziten gerechnet.

Drucken
Teilen
(Symbolbild Manuela Jans/Neue LZ)

(Symbolbild Manuela Jans/Neue LZ)

Nach mehreren Beratungen präsentiert der Gemeinderat Schüpfheim einen Ertragsüberschuss von 67'303 Franken. Bei den Steuereinnahmen wurde eine Ertragssteigerung für das laufende Jahr von rund 150?000 Franken und Erträge aus früheren Jahren von 350'000 Franken budgetiert. Der Gemeinderat beantragt einen Steuerfuss von 2.4 Einheiten. Die kurzfristige Ertragssituation erlaubt erneut einen Steuerrabatt von 1/10 Einheit.

Obwohl noch nicht alle Auswirkungen der weiterhin andauernden Rezession abgeschätzt werden können, darf ein weiteres gutes Jahr erwartet werden, so der Gemeinderat Schüpfheim. Allerdings müsse die bisherige Ausgabenpolitik auch in Zukunft konsequent durchgesetzt werden. Die in den letzten Jahren getätigten grossen Investitionen werden für das nächste Jahr auf ein durchschnittliches Mass von 1.1 Mio. Franken reduziert.

Im Rahmen der Budgeterstellung wurde auch der Finanzplan für die Jahre 2010 – 2014 überarbeitet. Ab dem Jahr 2011 zeichnen sich aufgrund diverser Reformprojekte zunehmend jährliche Defizite ab. Die im Vorjahr geplante Steuersenkung ab 2010 auf 2.3 Einheiten kann darum nicht realisiert werden.

ost