Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

SCHÜÜR LUZERN: Henrik Belden holt den «Kick Ass»-Award

Henrik Belden hat den besten Luzerner Song geschrieben. Und auch für Heidi Happy gab es allen Grund zum Feiern.
«Kick Ass Award 2008»-Gewinner Henrik Belden. (Bild Pius Amrein/Neue LZ)

«Kick Ass Award 2008»-Gewinner Henrik Belden. (Bild Pius Amrein/Neue LZ)

Henrik Belden war am Mittwochabend an der vom Jugendradio 3fach organisierten Verleihung des «Kick Ass»-Award 2008 in der Schüür der grosse Gewinner. Sein Stück «I Will Come Back Some Day» ist von den 3fach-Hörern zum besten Song 2008 gewählt worden.

Die Freude war gross – auch beim Sieger: «Es ist schlicht und einfach grossartig», sagte der 25-Jährige gestern. Lukas Linder alias Henrik Belden wohnt in Luzern, spielte zuvor lange bei der Rockband Main Verve und veröffentlichte im vergangenen Februar sein erstes Soloalbum, «On The Way To My Guiding Lights». Den Award für das beste Album 2008 konnte – wie schon 2007 mit ihrem Debütalbum – Priska Zemp alias Heidi Happy mit ihrem Zweitling «Flowers, Birds and Home» einheimsen.

Insgesamt waren 27 Bands aus der Zentralschweiz nominiert, so viel wie noch nie. Rekord waren auch die knapp 2000 Stimmen, die bei der Wahl zum besten Song per SMS eingingen – im Vorjahr waren es 700.

lw/mg

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.