SCHULANFANG: Die Polizei ruft Autofahrer zur Vorsicht auf

Am 18. August 2008 ist in den meisten Zentralschweizer Gemeinden Schulbeginn. In einigen Gemeinden sind die ABC-Schützen aber schon früher unterwegs.

Drucken
Teilen
Leuchtend gelbe Chäppis für Schulanfänger sollen für mehr Sicherheit sorgen. (Bild pd)

Leuchtend gelbe Chäppis für Schulanfänger sollen für mehr Sicherheit sorgen. (Bild pd)

Die Sommerferien gehen langsam zu Ende. Die Schulkinder kehren bald wieder in die Schulen zurück. Unter ihnen sind mehrere tausend Kindergärtler das erste Mal unterwegs. Diese werden auch immer jünger. Viele von ihnen sind noch keine fünf Jahre alt und noch nicht in der Lage, sich im Strassenverkehr korrekt und sicher zu verhaltenm wie das Zentralschweizer Polizeikonkordat mitteilt. Diesen Kindern muss deswegen in den kommenden Tagen und Wochen mit besonderer Vorsicht begegnet werden. Mit ihren Leuchtgürteln sind sie gut sichtbar und machen schon von Weitem auf sich aufmerksam.

Grosse Gefahr für die Kleinsten
Im vergangenen Jahr wurden in der Schweiz 324 Kinder bei Verkehrsunfällen schwer verletzt oder getötet. Besonders gefährdet sind Kindergärtler, die zum erstem Mal ohne Erwachsene im Strassenverkehr unterwegs sind. Sie sind nicht in der Lage die Geschwindigkeit von Fahrzeugen richtig einzuschätzen und haben insbesondere beim Überqueren von mehrspurigen Strassen grosse Mühe. Ausserdem sind sie kleiner als die meisten Fahrzeuge und deswegen kaum sichtbar, wenn sie unvermittelt zwischen Fahrzeugen auf die Strasse springen. Ebenfalls gefährdet sind Rad fahrende Primarschüler, weil sie ihr Fahrrad oft noch nicht gut beherrschen.

Spezielle Chäppiaktion für Erstklässler
Sichtbarkeit ist auf dem Schulweg ein wichtiges Sicherheitskriterium; und das nicht nur für Kindergärtler und Radfahrer. Deshalb beteiligen sich die Zentralschweizer Polizeikorps dieses Jahr an einer speziellen Chäppiaktion. Erstklässler erhalten in den ersten Schultagen von der Polizei ein leuchtend gelbes Chäppi mit dem Schulanfang-Logo. Auf dem Schulweg getragen soll, das Chäppi ein weiterer Mosaikstein zur Sicherheit der Schulkinder auf ihren oft sehr anspruchsvollen Schulwegen sein.

Die Zentralschweizer Polizeikorps werden in den ersten Schulwochen die Strassenübergänge bei Schulhäusern stärker überwachen. Die Polizei wird zudem im Bereich von Schulhäusern Geschwindigkeitskontrollen durchführen.

scd

HINWEIS
In folgenden Gemeinden des Kantons Luzern fängt die Schule bereits am 11. August wieder an: Greppen, Vitznau, Weggis, Luthern, Eich, Hildisrieden, Knutwil / St.Erhard, Nottwil, Sempach, Aesch, Altwis / Mosen, Ermensee, Gelfingen, Hämikon / Müswangen, Hitzkirch, Hohenrain, Rain, Schongau. Auch im Kanton Schwyz endet die Ferienzeit in 20 Gemeinden eine Woche früher.