Schulmodell »SEKplus« definitiv anerkannt

Der Kanton Luzern anerkennt das Schulmodell «SEKplus» in Schüpfheim definitiv an. Der Gemeinderat sieht in der Anerkennung des regionalen Angebots eine Stärkung des Bildungsstandorts Schüpfheim.

Drucken
Teilen
Junge Talente balancieren auf der Slackline in Schüpfheim. (Bild: Pius Amrein / Neue LZ))

Junge Talente balancieren auf der Slackline in Schüpfheim. (Bild: Pius Amrein / Neue LZ))

Seit dem Schuljahr 2007/2008 wird das Pilotprojekt „SEKplus Region Entlebuch“ geführt. Dieses Angebot soll es Lernenden ermöglichen, die Schule und die Förderung eines Talents im sportlichen oder musikalischen Bereich zu kombinieren. dies geht aus hervor.

Gemäss einer Medienmittelung der Gemeinde habe das kantonale Bildungs- und Kulturdepartement neulich beschlossen, das Angebot SEKplus Region Entlebuch am Standort Schüpfheim auf das Schuljahr 2011/2012 als regionales Angebot anzuerkennen. Auswärtige Schüler des Angebots SEKplus in Schüpfheim, bei denen die Kostenfrage bisher nicht geregelt war, erhalten mit der Anerkennung ab dem nächsten Schuljahr ebenfalls einen Kantonsbeitrag in der Höhe von Fr. 4000.-. Dies entsprecht dem Beitrag des Kantons an die Sportklasse Kriens, wo ein vergleichbares Angebot besteht.

Der Gemeinderat nimmt die definitive Anerkennung des regionalen Angebots SEKplus mit Freude zur Kenntnis und sieht darin eine Stärkung des Bildungsstandorts Schüpfheim.

kst