SCHUTZ: Blau/silber: Luzern? Nein: Ein Energy Drink

Denken Sie bei der Farbkombination blau/silber zuerst an das Wappen von Luzern? Dann gehören Sie scheinbar zur Minderheit – was sich jetzt Red Bull zu Nutze macht.

Drucken
Teilen
Ausschnitt aus einer Red-Bull-Dose. (Bild Corinne Glanzmann/Neue LZ)

Ausschnitt aus einer Red-Bull-Dose. (Bild Corinne Glanzmann/Neue LZ)

Das Eidgenössische Institut für Geistiges Eigentum hat am 19. Dezember 2008 die Farbmarke Blau/Silber von Red Bull für Energy Drinks registriert und sie in der Schweiz zugunsten von Red Bull geschützt, wie es in einer Medienmitteilung des Unternehmens heisst. Dank langjährigem intensivem Gebrauch der Farbkombination blau/silber für Energy Drinks sei es gelungen, mittels einer demoskopischen Umfrage glaubhaft zu machen, dass die Konsumenten in der Schweiz die Farbkombination blau/silber für Energy Drinks der Marke Red Bull zuordnen.

Hohe Erkennungsraten
Befragt worden seien Männer und Frauen im Alter von 15 bis 74 Jahren in allen drei Sprachregionen. 67% der Befragten konnten die Farbkombination spontan Red Bull zuordnen, obwohl 45% der Gesamtbevölkerung nie Energy Drinks kaufen. Befragte zwischen 15 und 30 Jahren erkannten spontan sogar zu 80% in der Farbkombination einen Hinweis auf Red Bull. Die Farbkombination Blau (Pantone 2747 C) /Silber (Pantone 877 C) konnte daher als «durchgesetzte Marke» ins Markenregister eingetragen werden. 

Erste eingetragene Kombination
Das Unternehmen Red Bull benutzt seine Farbmarke seit der Lancierung des Energy Drinks Red Bull im November 1994 im Schweizer Markt, wie es weiter heisst. Die Farbmarke blau/silber ist bereits in anderen Ländern zugunsten von Red Bull geschützt, insbesondere in der EU sowie in Australien und Neuseeland. In der Schweiz können seit 1993 abstrakte Farbmarken als Marken geschützt werden. Red Bull ist jedoch das erste Unternehmen, welches in der Schweiz eine Kombination von zwei Farben schützen lassen konnte.

scd