Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Konto per E-Mail erhalten.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

SCHWARZENBACH: Für die Rolle opferte er den Bart

«Room-Service» des Theatervereins Schwarzenbach
Mathias Waser verkörpert dieses Jahr im Theaterstück «Room-Service» einen verklemmten Assistenten. (Bild: Yvonne Imbach)

Mathias Waser verkörpert dieses Jahr im Theaterstück «Room-Service» einen verklemmten Assistenten. (Bild: Yvonne Imbach)

Im aktuellen Theaterheft hat Mathias Waser (29) ihn noch: seinen gepflegten Bart, den er «seit ihm Haare im Gesicht wachsen» als Markenzeichen trägt. Im Gespräch vor der Premiere des neuen Stücks «Room-Service» letzten Samstag war davon nichts mehr zu sehen. «Für meine Rolle als unbeholfener Assistent Georg Fink passte er nicht. Ich opferte ihn dem Rasiermesser», so Mathias Waser.

Die Leidenschaft für das Theaterspielen verlangt von ihm noch mehr ab. Der gebürtige Nidwaldner lebte vom 2011 bis 2017 in Schwarzenbach und kam über seinen Vermieter zum Theaterverein. Nun ist er der Liebe wegen ins solothurnische Dulliken gezogen. «Zwei Mal die Woche probten wir, und ich fuhr jedes Mal den rund 40-minütigen Weg hin und zurück.»

«Ich fühle mich hier daheim»

Theaterspielen könnte er ja auch in Dulliken, was hält ihn in Schwarzenbach? «Es sind die Leute hier. Alle bringen sich mit sehr viel Herzblut ein. Man schätzt sich gegenseitig sehr. Ich fühle mich hier daheim.»

In den letzten sechs Jahren hatte Mathias Waser die unterschiedlichsten Rollen: vom Verlobten bis zum Leichenträger. «Am besten wachse ich in eine Rolle, wenn sie meiner eigenen Persönlichkeit nahe kommt.» Dieses Jahr verkörpert er einen verklemmten Assistenten, der seinem Chef am WEF in Davos die Ehefrau vom Hals halten und dessen Liebesleben störungsfrei organisieren soll. Die turbulente Komödie kitzelt die Lachmuskeln der Zuschauer drei Akte lang durch und verlangt von den Spielern einwandfreie Textsicherheit. «Auswendig lernen fällt mir leicht. Als Landschaftsgärtner muss ich 700 Pflanzennamen in Deutsch und Latein können, die Ausbildung hat mich geprägt», sagt Mathias Waser und lacht.

Yvonne Imbach

kanton@luzernerzeitung.ch

Hinweis

Weitere Aufführungen: 9., 11. und 12. Mai, je um 20.15 Uhr, Mehrzweckhalle Schwarzenbach. Reservation: Telefon 062 771 42 55.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.