SCHWARZENBACH: Töff-Raser ohne Führerausweis verhaftet

Am Donnerstag, 03. Juli 2014 flüchtete ein unbekannter Motorradlenker anlässlich einer Verkehrsüberwachung. Dank Hinweisen aus der Bevölkerung und anschliessenden Ermittlungen konnte der gesuchte Motorradlenker ermittelt und festgenommen werden.

Drucken
Teilen
Der 18-Jährige hatte sich gleich mehrere Sachen zu Schulden kommen lassen. (Symbolbild Neue LZ)

Der 18-Jährige hatte sich gleich mehrere Sachen zu Schulden kommen lassen. (Symbolbild Neue LZ)

Eine Patrouille der Luzerner Polizei führte am 03. Juli 2014 in Schwarzenbach an der Kantonsstrasse eine Geschwindigkeitskontrolle im Ausserortsbereich (80 km/h) durch. Im Rahmen dieser Überwachung wurde ein Motorradlenker mit einer Geschwindigkeit von 145 km/h gemessen. Dem anschliessenden Kontrollversuch entzog sich der unbekannte Motorradlenker und flüchtete.

Kein Billet und gestohlene Nummernschilder

Am Mittwoch, 20. August 2014 ereignete sich in Sursee ein Verkehrsunfall zwischen einem Auto und einem Motorrad. Beim beteiligten Motorradfahrer handelte es sich um den in Schwarzenbach geflüchteten Raser. Die Unfallparteien regelten das Geschehen vorerst ohne Polizei. Einige Tage später gelangte die Polizei in Kenntnis des Verkehrsunfalls. Weitere Ermittlungen führten zur Festnahme des 18-jährigen Rasers. Es stellte sich zudem heraus, dass der Mann über keinen Führerausweis verfügte und dass sein Motorrad nicht ordentlich immatrikuliert war. Für die Ausfahrten verwendete er jeweils ein Kontrollschild, welches er gestohlen hatte. Das verwendete Motorrad wurde von der zuständigen Staatsanwaltschaft beschlagnahmt.

Die Strafuntersuchung führt die Staatsanwaltschaft in Sursee.

pd/shä