Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

SCHWARZENBACH: Unfall nach Schikanestopp: Autofahrer geflüchtet

Am Montagmorgen kam es auf der Schwarzenbachstrasse nach brüskem Einmünden eines Autos zu einem Schikanestopp. Ein nachfolgender Lieferwagen konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen und fuhr ins Heck des Autos. Der Lenker des Personenwagens entfernte sich anschliessend vom Unfallplatz.
Der Lieferwagenfahrer machte einen Schikanestopp und flüchtete von der Unfallstelle. (Symbolbild) (Bild: Adrian Venetz / Neue OZ)

Der Lieferwagenfahrer machte einen Schikanestopp und flüchtete von der Unfallstelle. (Symbolbild) (Bild: Adrian Venetz / Neue OZ)

Wie die Luzerner Polizei am Dienstag mitteilt, kam es am Montagmorgen gegen 6.40 Uhr zu einem Auffahrunfall auf der Schwarzenbachstrasse. Ein Lieferwagenfahrer fuhr von Schwarzenbach in Fahrtrichtung Mosen.

Aus einer Seitenstrasse mündete ein weisses Auto der Marke Fiat mit Aargauer Kontrollschildern brüsk ein. Aus diesem Grund gab der Lieferwagenfahrer Lichthupe. Kurze Zeit später machte der Autofahrer gemäss Luzerner Polizei einen Schikanestopp. In der Folge sei es zu einem Auffahrunfall gekommen, wie der Fahrer des Lieferwagens der Polizei mitteilte. Nach kurzem Gespräch verliess der Lenker des Personenwagens die Unfallstelle.

Zeugen welche den Unfall beobachtet haben, oder Hinweise zum unbekannten Lenker machen können, werden gebeten sich bei der Luzerner Polizei zu melden. Telefon 041 248 81 17

pd/nop



Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.