SCHWARZENBERG: Wolf im Kanton Luzern nachgewiesen

Rund 200 Jahre nach seiner Ausrottung wurden erstmals wieder Spuren von einem Wolf im Kanton Luzern gefunden. Zum Nachweis des Vierbeiners führte eine Kotprobe.

Drucken
Teilen
Ein Wolf - hier im Goldauer Tierpark. (Bild Remo Nägeli/Neue LZ)

Ein Wolf - hier im Goldauer Tierpark. (Bild Remo Nägeli/Neue LZ)

Am 3. Januar 2009 ist in der Gemeinde Schwarzenberg eine tote Gämse gefunden worden. Die Analyse einer Kotprobe hat nun den Verdacht bestätigt, dass das Tier von einem Wolf gerissen wurde, wie die Staatskanzlei Luzern mitteilt.

Damit sei rund 200 Jahre nach seiner Ausrottung erstmals wieder ein Wolf im Kanton Luzern nachgewiesen worden. Die DNA-Analyse zeigt, dass der Wolf aus der «Italienisch-französischen Population» stammt. Ob es sich um den gleichen Wolf handelt wie im Kanton Obwalden, ist Gegenstand weiterer Untersuchungen.

Wo er sich zur Zeit aufhält, ist nicht bekannt. Wölfe haben einen Aktionsraum von 200 bis 400 Quadratkilometern und sind in der Lage, in kurzer Zeit weite Distanzen zurückzulegen.

kst