SCHWEINEGRIPPE: 100'000 Masken und Schürzen lagern in Luzern

Der Schweizer Blutspendedienst SRK hat wegen der Schweinegrippe verschiedene Massnahmen getroffen. Bei einer kommt der Standort Luzern zum Tragen.

Drucken
Teilen
Das Luzerner Blutspendezentrum. (Bild pd)

Das Luzerner Blutspendezentrum. (Bild pd)

Wegen der Schweinegrippe hatte sich der Krisenstab des SRK-Blutspendediensts unter Leitung von Direktor Rudolf Schwabe am vergangenen Montag getroffen.  Vorsorglich seien 100'000 Masken und 100'000 Schürzen gekauft worden, die im Notfall für eine zwölf Wochen dauernde Pandemie in der Schweiz ausreichen würden. Masken und Schürzen sind für die 650 Angestellten der Schweizer Blutspendezentren bestimmt sowie für die geschätze Zahl der Spender während zwölf Wochen.

Das Material liege derzeit im SRK-Zentrallager in Luzern und werde ab kommendem Freitag in die Spendezentren verteilt. Falls der Bundesrat die Phase 6 ausrufen würde, das heisst, es läge eine weltweite unkontrollierte Verbreitung des Virus vor, werde das Tragen der Masken und Schürzen beim Blutspenden Pflicht.

ap