Schweinekopf-Werfer in U-Haft

Der Mann, welcher mehrere Schweineköpfe in drei Luzerner Filialen der Confiserie Bachmann geworfen hat, sitzt in Untersuchungshaft. Sein Motiv ist derweil noch immer unklar.

Drucken
Teilen

Der 41-jährige Mann, der am vergangenen Dienstag mehrere Schweineköpfe in drei Filialen der Confiserie Bachmann geworfen hat, befindet sich in Untersuchungshaft. Diese hat das Zwangsmassnahmengericht am Freitag nach einem Antrag der Staatsanwaltschaft angeordnet.

In psychiatrischer Einrichtung

Beim Mann bestehe Wiederholungsgefahr, begründet das Zwangsmassnahmengericht. Der 41-jährige Schweizer befindet sich während der Dauer der Haft in einer psychiatrischen Einrichtung. Dort werden Abklärungen zum psychischen Zustand des Mannes getroffen, die Rückschlüsse über eine Schuldfähigkeit oder Schuldunfähigkeit und über eine Wiederholungsgefahr geben sollen.

Die Luzerner Staatsanwaltschaft ermittelt derweil das Motiv und die Tatumstände – neue Erkenntnisse  gebe es aber noch nicht, wie Sprecher Simon Kopp auf Anfrage mitteilt. Ein gerichtlicher Verhandlungstermin steht noch nicht fest.

avd