Schwerer Unfall bei Gelfingen fordert sechs Verletzte

In der Nacht auf Sonntag kam es auf der Luzernerstrasse in Gelfingen zu einem Unfall zwischen zwei Autos. Aufgrund des Unfalls musste sowohl die Luzernerstrasse als auch die Bahnlinie der Seetalbahn für mehrere Stunden gesperrt werden.

Hören
Drucken
Teilen

(elo) Die Frontalkollision zwischen den beiden sich entgegenkommenden Autos ereignete sich kurz vor 4 Uhr am Sonntagmorgen. Sowohl der 21-jährige Autofahrer des einen wie auch die fünf jungen Insassinnen des anderen Wagen wurden dabei verletzt. Die fünf jungen Frauen, welche alle zwischen 16 und 19 Jahren alt sind, kamen mit leichten Verletzungen davon. Der 21-Jährige musste aus dem Fahrzeug geborgen und sofort ins Spital gebracht werden. 

Weil beide Fahrzeuge teilweise auf den Bahnschienen zum stehen kamen, musste der Bahnverkehr für mehrere Stunden unterbrochen werden.

Weil beide Fahrzeuge teilweise auf den Bahnschienen zum stehen kamen, musste der Bahnverkehr für mehrere Stunden unterbrochen werden.

Bild: Luzerner Polizei

Durch die Kollision kamen beide Fahrzeuge teilweise auf die angrenzende Bahnlinie. Der Bahnbetrieb zwischen Gelfingen und Baldegg musste deshalb für mehrere Stunden unterbrochen werden. Es verkehrten Ersatzbusse. Die Luzernerstrasse musste für sechseinhalb Stunden gesperrt werden. 

Es entstand ein Sachschaden in der Höhe von 17'000 Franken. Der Unfallhergang ist Gegenstand laufender Ermittlungen.

Die Kollision forderte sechs Verletzte.

Die Kollision forderte sechs Verletzte.

Bild: Luzerner Polizei