Sechs Kandidaten für Willi-Nachfolge

Drei Bisherige und drei Neue bewerben sich um das Amt des Emmer Gemeindepräsidenten. Sie alle wollen das Erbe des zurücktretenden Thomas Willi antreten.

Drucken
Teilen
Das Gemeindehaus von Emmen. (Bild: Archiv)

Das Gemeindehaus von Emmen. (Bild: Archiv)

Nachdem Thomas Willi am vergangenen Dienstag seinen Rücktritt als Emmer Gemeindepräsident auf Ende August angekündigt hat, sind bis zum Eingabetermin am Montag insgesamt sechs Wahlvorschläge für dessen Nachfolge eingegangen. Die Erneuerungswahlen finden am 6. Mai statt.

Wie die Gemeinde am Montag mitteilt, bewerben sich für die fünf Sitze im Gemeinderat von Emmen total 12 Personen:

  • Rolf Born, FDP, bisher.
  • Urs Dickerhof, SVP, bisher
  • Vital Burger, Forum Emmen, neu
  • Marta Eschmann, CVP, neu
  • Werner Gloggner, SVP, neu
  • Hanspeter Herger, SP, neu
  • Andreas Kappeler, Grüne, neu
  • Thomas Lehmann, FDP, neu
  • Christoph Odermatt, CVP, neu
  • Francesco Saturnino, JUSOplus, neu
  • Josef Schmidli, CVP, bisher
  • Susanne Truttmann, SP, bisher


Von den zwölf Kandidaten wurden insgesamt sechs für das Amt des Gemeindepräsidenten vorgeschlagen:

  • Rolf Born, FDP
  • Vital Burger, Forum Emmen
  • Werner Gloggner, SVP
  • Andreas Kappeler, Grüne
  • Josef Schmidli, CVP
  • Susanne Truttmann, SP


pd/bep