Sechs Verletzte nach Frontalkollision

Auf der Menznauerstrasse in Willisau ist der Lenker eines mit vier Personen besetzten Autos für einen kurzen Moment eingeschlafen. Dabei fuhr er frontal in ein entgegenkommendes Auto - sechs Personen wurden dabei leicht bis schwer verletzt.

Drucken
Teilen
Beide Unfallautos erlitten Totalschaden. (Bild: Luzerner Polizei)

Beide Unfallautos erlitten Totalschaden. (Bild: Luzerner Polizei)

Am Sonntagabend, kurz vor 16.30 Uhr, fuhr ein 50-jähriger Lenker auf der Menznauerstrasse von Menznau Richtung Willisau. Gemäss seinen ersten Aussagen schlief er im Bereich der Liegenschaft Trüllentalhüsli für einen kurzen Moment ein. Wie die Luzerner Polizei am Montag mitteilte, geriet der Lenker mit seinem Auto auf die Gegenfahrbahn und prallte frontal gegen einen entgegenkommendes Auto. Durch die Wucht des Aufpralls wurden beide Autos von der Fahrbahn geschleudert und kamen auf dem Radweg zum Stillstand.

Zwei Personen schwer verletzt

Zwei Personen erlitten laut Polizeiangaben schwere Verletzungen. Vier weitere Insassen wurden leicht bis mittelschwer verletzt. Sie wurden vom Rettungsdienst 144 in die umliegenden Spitäler gebracht. Der Sachschaden liegt bei rund 60'000 Franken. Die Menznauerstrasse musste für zirka 3 Stunden gesperrt und der Verkehr örtlich umgeleitet werden.

pd/zim