SEEBAD SEMPACH: Jugendlicher ertrinkt im Sempachersee

Am Montagvormittag kam es im Seebad Sempach zu einem tragischen Badeunfall. Ein Jugendlicher ist ertrunken.

Drucken
Teilen
Der Sempachersee aus der Sicht von Nottwil. (Bild: Pius Amrein  / Neue LZ)

Der Sempachersee aus der Sicht von Nottwil. (Bild: Pius Amrein / Neue LZ)

Der Vorfall wurde der Polizei kurz vor 12.00 Uhr gemeldet, informiert die Luzerner Staatsanwaltschaft. Aus bisher unklaren Gründen ist ein 17-Jähriger im See ertrunken. Der Jugendliche konnte nicht mehr reanimiert werden. Die Angehörigen wurden von einem Care Team betreut. Im Einsatz war der Rettungsdienst 144.

Der Unfallvorgang und die genaue Todesursache sind noch nicht bekannt. Gemäss ersten Aussagen habe sich der Jugendliche noch im Uferbereich aufgehalten, sagte Simon Kopp, Sprecher der Staatsanwaltschaft, gegenüber der Nachrichtenagentur SDA. Dort sei er plötzlich gesunken.

Ebenfalls im See war der Vater des Jugendlichen. Der Vater sei aber offenbar nicht bei ihm gewesen, sondern weiter draussen im Wasser, sagte Kopp. Zur Klärung hat die Staatsanwaltschaft Sursee eine Obduktion des Verstorbenen in Auftrag gegeben.

Fünfter tödlicher Badeunfall innert eines Monats

Es ist bereits der fünfte Badeunfall in Luzerner Seen innert eines Monats. Am 16. Juli ertrank ein 43-jähriger Arbeiter im Rotsee. In Horw ertrank am 9. Juli ein 80-jähriger Schwimmer. Am gleichen Tag entdeckten zwei Jugendliche bei Eich am Sempachersee einen 83-jährigen Mann tot im Wasser. Und am 23. Juni verschwindet ein 59-jähriger Deutscher auf der Schwimmstrecke des Sempachersee-Triathlons kurz vor Nottwil.


pd/sda/spe/rem