SEEBRÜCKE: Auto kollidiert mit fliegendem Schwan

Am Mittwochmorgen fuhr ein Personenwagen über die Seebrücke und kollidierte dabei mit einem fliegenden Schwan. Personen kamen keine zu Schaden. Das Tier musste aufgrund seiner schweren Verletzungen erlegt werden.

Drucken
Teilen
Hab ich dich! Ein Stadtpolizist bei der Rettungsaktion am Mittwochvormittag auf der Seebrücke in Luzern. (Bild Boris Bürgisser/Neue LZ)

Hab ich dich! Ein Stadtpolizist bei der Rettungsaktion am Mittwochvormittag auf der Seebrücke in Luzern. (Bild Boris Bürgisser/Neue LZ)

Am Mittwoch um 11.15 Uhr fuhr ein Personenwagenlenker in Luzern vom Schweizerhofquai kommend über die Seebrücke. Gleichzeitig flogen drei Schwäne von der Reussseite her quer über die Brücke.

Obwohl der Autofahrer sofort abbremste, flog einer der Schwäne direkt gegen die Fahrzeugfront und blieb verletzt liegen. Die beiden anderen Schwäne flogen Richtung Seebecken weiter.

Der verletzte Schwan wurde durch einen Wasenmeister der Stadtpolizei eingefangen. Das Tier wies derart schwere Verletzungen auf, dass es erlegt werden musste. Am Fahrzeug entstand ein Schaden von zirka 500 Franken, wie die Stadtpolizei meldet.

scd

Ein zu tieffliegender Schwan wurde auf der Seebrücke in Luzern von einem Auto angefahren, am 26. März 2008.

NLZ Boris Bürgisser

Seebrücke

Ein zu tieffliegender Schwan wurde auf der Seebrücke in Luzern von einem Auto angefahren, am 26. März 2008. NLZ Boris Bürgisser Seebrücke

Der verletzte Schwan auf der Fahrban. (Bild Boris Bürgisser/Neue LZ)