Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

SEEQUERUNG: See für guten Zweck durchschwommen

Jürg Ammann hat am Samstag den Vierwaldstättersee durchschwommen – dies im Rahmen seines «Swiss Lake Projects». Der Erlös kommt einem guten Zweck zu Gute.
Pd/Chg
Jürg Ammann wird beim Durchqueren des Vierwaldstättersees begleitet. (Bild: pd)

Jürg Ammann wird beim Durchqueren des Vierwaldstättersees begleitet. (Bild: pd)

Pünktlich um vier Uhr morgens sprang Jürg Ammann ins kühle Nass. Drei Stunden später erreichte Ammann das Rütli, wie auf seiner Homepage zu lesen war. Nach mehr als sechs Stunden Schwimmen erreichte er Gersau, wo an Ammann beim «Medical Stop» medizinischen Untersuchungen durchgeführt wurden.

Jürg Ammann bei der Ankunft in Luzern. (Bild: pd)

Jürg Ammann bei der Ankunft in Luzern. (Bild: pd)

Kurz darauf kraulte der Mann im Neoprenanzug in Richtung Bürgenstock, worauf er anschliessend das Luzerner Becken durchschwamm. Punkt 19 Uhr erreichte Jürg Ammann sein Ziel – das Luzerner Seeufer. Beim Durchqueren des Vierwaldstättersees wurde er von Kajakern seines Teams begleitet.

Jürg Ammann rief das «Swiss Lake Project» mit dem Ziel ins Leben, sämtliche Schweizer Seen längs oder quer zu durchschwimmen. Der Erlös der Seequerungen soll Institutionen zu Gute kommen. In seinem ersten Projekt war dies die Heilpädagogische Schule Aarau.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.