SEETAL: Windräder: Erste Verträge abgeschlossen

Auf dem Lindenberg sollen bis zu zehn Windräder entstehen. Nun formiert sich aber Widerstand.

Drucken
Teilen
Im Kanton Luzern gibt es bisher vier Windräder. Zwei davon stehen im Entlebuch im Gebiet Rengg. (Archivbild Manuela Jans)

Im Kanton Luzern gibt es bisher vier Windräder. Zwei davon stehen im Entlebuch im Gebiet Rengg. (Archivbild Manuela Jans)

Zwischen der Luzerner Gemeinde Hitzkirch und den Freiämter Gemeinde Beinwil sollen bald zwischen sechs bis zehn Windräder Strom produzieren. Drei Parteien wollen auf dem Hügelzug Windanlagen bauen: Dazu zählen ein Konsortium der beiden Unternehmen Ennova SA und AEW Energie AG, die Centralschweizerische Kraftwerke AG (CKW) sowie Private. Letztere haben die Aktiengesellschaft Windenergie Lindenberg AG gegründet. Die Gesellschaften haben bereits mehrere Verträge mit Grundeigentümern für die Errichtung von Windräder abgeschlossen – so in den Gemeinden Hitzkirch, Hohenrain und Beinwil.

Doch auch die Gegner von Windräder werden aktiv: Die Interessengemeinschaft gegen einen Windpark in Hitzkirch zählt rund fünfzig Mitglieder. Sie wehrt sich gegen Windräder auf der Müswanger Allmend. Die IG fürchtet durch die Windräder eine optische und akkustische Belastung für viele Einwohner.

Roseline Troxler

 

Windkraftanlagen im Kanton Luzern. (Bild: Grafik: Oliver Marx)

Windkraftanlagen im Kanton Luzern. (Bild: Grafik: Oliver Marx)