Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Konto per E-Mail erhalten.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Sek: Wechsel des Schulmodells

Bildung Gleichzeitig mit dem Bezug der neuen Räume wechselt die Sekundarschule Eschenbach vom kooperativen (KSS) zum integrierten (ISS) Modell. Die Stammklassen im ISS-Modell sind gemischt zusammengesetzt aus Lernenden mit Niveau A, B und C. Die Fächer Deutsch, Englisch, Französisch und Mathe­matik werden weiterhin getrennt nach diesen Leistungsniveaus unterrichtet. Als Gründe für diesen Wechsel führte der Leiter des Teams Sekundarschule Thomas Meyer «die Unterrichtsentwicklung, die ganzheitliche Integration, die Übereinstimmung mit dem pädagogischen Leitbild der Sekundarschule Eschenbach sowie die Organisations- und Planungssicherheit» an.

Weiter führt Eschenbach innerhalb der Leitplanken, die der Lehrplan 21 und das ISS-Modell vorgeben, auf das Schuljahr 2018/19 das pädagogische Leitbild «Eschinba» ein. Der Name setzt sich aus Anfangsbuchstaben von Eschenbach, Inwil und Ballwil zusammen. Die Schüler dieser drei Gemeinden bilden die Sekundarschule Eschenbach. Merkmale dieses Leitbilds sind: Zwei Klassen werden von zwei bis drei Klassenlehrpersonen in sogenannten Lerngruppen geführt. Jeder Lerngruppe steht für den Schulbetrieb eine Etage zur Verfügung. Der Niveauunterricht erfolgt ausschliesslich in der Lerngruppe. Mit dieser Vorgehensweise hoffen die Verantwortlichen auch auf eine Effizienzsteigerung, was wiederum die Anzahl Lehrpersonen pro Lerngruppe reduzieren sollte. (ep)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.