Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Konto per E-Mail erhalten.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Selbst ein geschenktes Objekt hat für das Verkehrshaus Folgekosten

Am Sonntag nimmt die neue Stoosbahn ihren fahrplanmässigen Betrieb auf. Die alte hat nach rund 85 Jahren ausgedient. Was mit den alten Waggons jetzt geschieht, ist noch unklar.
Christian Glaus
Daniel Geissmann, Leiter Ausstellung und Sammlung des Verkehrshauses. (Bild: Philipp Schmidli)

Daniel Geissmann, Leiter Ausstellung und Sammlung des Verkehrshauses. (Bild: Philipp Schmidli)

Das Bahnunternehmen hat die alten Waggons dem Verkehrshaus Luzern angeboten. Das Verkehrshaus will die Waggons jedoch nicht in die Ausstellung aufnehmen (wir berichteten). Daniel Geissmann, Leiter Ausstellung und Sammlung, erklärt, warum.

Daniel Geissmann, die neue Stoosbahn ist in der Schienenhalle 3 zu sehen. Weshalb zeigen Sie daneben nicht auch die alten Waggons?

Unser Fokus liegt darauf, die verschiedenen Antriebstechniken der Bergbahnen zu präsentieren. Das machen wir exemplarisch, deshalb ist als Beispiel für die neusten Technologien die neue Stoosbahn zu sehen. Die Ausstellung zu den Bergbahnen ist absolut komplett. Die alte Stoosbahn wäre wie eine Verdoppelung und würde aus Platzgründen andere wichtige Ausstellungs­objekte verdrängen.

Wie gross wäre denn der Aufwand, ein solches Objekt zu unterhalten?

In unserer Sammlung haben wir 11'000 Objekte, davon sind 2500 im Verkehrshaus zu sehen. Alle anderen Objekte sind extern eingelagert. Der Unterhalt verursacht jährlich Kosten von rund 2,5 Millionen Franken. Selbst wenn uns ein Objekt geschenkt wird, hat dies Folgekosten für das Verkehrshaus.

Gibt es ein Wunschobjekt, das Sie in Zukunft unbedingt noch in die Ausstellung des Verkehrshauses der Schweiz aufnehmen möchten?

Unsere Sammlung ist eine Zufallssammlung. Wir haben nicht das Geld, um Objekte zu kaufen. Eine eigentliche Wunschliste haben wir deshalb nicht. Schön wäre es aber, wenn wir mal einen Porsche bekommen würden. Autos dieses Herstellers hatten wir noch nie in unserer Ausstellung.

Christian Glaus

christian.glaus@luzernerzeitung.ch

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.